Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hallen-Meisterschaft der Gruppe Chiem 2017

Los geht's mit dem Budenzauber: Niedermaier-Futsal-Cup 2017

+

Rosenheim/Kolbermoor - Am Samstag werden in Kolbermoor die ersten beiden Vorrundenturniere um den Niedermaier-Futsal-Cup ausgetragen. Eines vormittags und eines nachmittags. Die zwei weiteren Vorrundenturniere folgen genau eine Woche darauf in Feldkirchen. Das Turnier, das unter diesem neuen Namen ausgetragen wird, ist die offizielle Hallenmeisterschaft der Gruppe Chiem, über die man sich auch für die Kreismeisterschaft 2018 des Spielkreises Inn/Salzach qualifizieren kann. Die Finalrunde findet am 15. Januar 2017 in der Rosenheimer Luitpoldhalle statt.

Dieses Jahr sind zwanzig Teams am Start, welche in vier einzeln ausgetragenen Vorrundenturnieren die Teilnehmer für das Endturnier in Rosenheim ermitteln. Jeweils fünf Mannschaften spielen in jedem dieser Quali-Turniere - die beiden Besten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Finalturnier.

Die Qualifikationsgruppen A und B werden am Samstag in der Turnhalle der Pauline-Thoma-Schule in Kolbermoor ausgetragen  (Dr.-Hans-Jakob-Str. 7) - die Vorrunden C und D am Samstag, den 10. Dezember in der Schulturnhalle in Feldkirchen-Westerham (Karl-Weigl-Platz 1). In der Vorrundengruppe spielen die teilnehmenden Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden.

Gespielt wird Futsal nach den BFV-Richtlinien für Hallenfußball

Der Niedermaier-Futsal-Cup – die offizielle Chiem-Hallenmeisterschaft – wird nach den Spielregeln der FIFA, den Bestimmungen der Satzung und Ordnungen des BFV und den Vorgaben der BFV-Richtlinie für Hallenfußball durchgeführt. Die Bestimmungen sind über den Internetauftritt www.bfv.de abrufbar.

Anzahl der Spieler: 4 Feldspieler, 1 Torwart und bis zu 7 Auswechselspieler (Gesamtspielerzahl max. 12)

Ball: Futsal-Ball

Spielzeit: 1 x 15 Minuten ohne Halbzeitpause

Kumulierte Fouls: ab dem 5. Foul gibt es 10-Meter Freistoß

Die Endrunde im Januar 2017

Die Endrunde findet erst im kommenden Jahr statt - am Sonntag, den 15. Januar 2017 in der Rosenheimer Luitpoldhalle. Dort werden im Finale der acht qualifizierten Teams die beiden Teilnehmer der Gruppe Chiem an der im Jahr darauf stattfindenden Hallen-Kreismeisterschaft 2018 im Spielkreis Inn/Salzach ermittelt.

In der Endrunde wird zunächst in zwei Gruppen ebenfalls Jeder gegen Jeden gespielt. Die Erstplatzierten der beiden Gruppen spielen dann jeweils gegen den Zweitplatzierten der anderen Endrundengruppe in den Halbfinals die Teilnehmer des Endspiels aus. Die beiden Finalisten sind für die Hallen-Kreismeisterschaft 2018 qualifiziert.

Auch Regionalligist TSV 1860 Rosenheim dabei!

Unter den zwanzig gemeldeten Vereinen sind Mannschaften von der Regionalliga bis hinunter zur B-Klasse vertreten. Das klassenhöchste vertretene Team ist dabei das regionale Aushängeschild Regionalligist TSV 1860 Rosenheim. Sechs weitere der Mannschaften kommen ebenfalls aus dem Stadtgebiet Rosenheim.

Einige Teams werden jedoch schmerzlich vermisst: So sind sowohl der mehrmalige bayerische Futsal-Meister SV-DJK Kolbermoor (obwohl die Vorrunde im eigenen Ort stattfindet!), als auch der SV Ostermünchen, der in den letzten Jahren immer weit vorne zu finden war, diese Saison nicht mit von der Partie.

Die Gruppenauslosung für die vier Vorrundengruppen im Sportheim des Tus Großkarolinenfeld brachte folgendes Ergebnis:

Qualifikation in Kolbermoor (Samstag, 03.12.)

Gruppe A (9:30 Uhr): TSV Bernau, BiH Rosenheim, TUS Raubling, Dardania Bad Aibling, SV Söllhuben

Gruppe B (13:00 Uhr): Türkspor Rosenheim, ASV Happing, TSV Eiselfing, SB DJK Rosenheim, TUS Großkarolinenfeld

Qualifikation in Feldkirchen (Samstag, 10.12.)

Gruppe C (9:30 Uhr): ESV Rosenheim, TV Feldkirchen, TSV Bad Endorf, SV Schloßberg, Iliria Rosenheim

Gruppe D (13:00 Uhr): FC Nicklheim, TSV 1860 Rosenheim, SV Bruckmühl, SV DJK Edling, TSV Rohrdorf

Die genauen Ansetzungen der vier Vorrundengruppen, sowie zeitnah alle Ergebnisse sind HIER auf der Internetseite des BFV zu finden.

_

Pressemitteilung BFV / GSL Inn-Salzach Chiem

Kommentare