Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugend-Hallenturnier-Serie im Rupertiwinkel 2016/17

Erfolgreicher Start in 44. Wieninger-Libella-Hallenturnier-Serie!

+

Mitterfelden/Erlstätt/Ruhpolding - Der Start in die neue Hallensaison der Junioren der Gruppe Ruperti im Rahmen der 44. Wieninger-Libella-Hallenserie ist mit den ersten sechs Turnieren von sage und schreibe 63 in 18 verschiedenen Hallen gut gelungen. Gespielt wurde bereits in verschiedenen Qualifikationsgruppen von U17 bis U9. Wie die Turnier und Spiele gelaufen sind und welche Youngster sich für die nächste Runde qualifizieren konnte, erfahrt ihr im Folgenden:

U17 (B-Junioren)

Vorrunde 3 in Mitterfelden mit den sechs Mannschaften FC Hammerau, JFG Teisenberg, SG Palling/Traunwalchen II, SG Kammer/Otting, SB Chiemgau Traunstein II und TuS Traunreut

TuS Traunreut und SB Chiemgau Traunstein II haben sich für die Endrunde am 29.01.2017 in Ruhpolding qualifiziert.

Eine Übersicht über diese und alle anderen Gruppen der B1-Junioren und alle Ergebnisse findet ihr HIER.

U15 (C1-Junioren)

Vorrunde 1 in Erlstätt mit den sieben Mannschaften SV Erlstätt, SB Chiemgau Traunstein I, TSV Bergen, DJK Nußdorf, TSV Übersee, JFG Salzachtal II und ESV Freilassing II

TSV Bergen, SB Chiemgau Traunstein I und JFG Salzachtal II sind in der Zwischenrunde.

Eine Übersicht über diese und alle anderen Gruppen der C1-Junioren und alle Ergebnisse findet ihr HIER.

U13 (D1-Junioren)

Vorrunde 1 in Erlstätt mit den sechs Mannschaften SV Erlstätt, TSV Siegsdorf, SV Seeon, SG Stein/Altenmarkt, TV Obing und TSV Chieming

TSV Siegsdorf, TV Obing und TSV Chieming sind in der Zwischenrunde.

Eine Übersicht über diese und alle anderen Gruppen der D1-Junioren und alle Ergebnisse findet ihr HIER.

U11 (E1-Junioren)

Vorrunde 5 in Mitterfelden mit den sieben Mannschaften FC Hammerau I und II, SC Anger, WSC Bay.Gmain, FC Bischofswiesen, ESV Freilassing und SV Oberteisendorf

FC Hammerau I, WSC Bay.Gmain und SC Anger haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert.

Eine Übersicht über diese und alle anderen Gruppen der E1-Junioren und alle Ergebnisse findet ihr HIER.

U9 (F1-Junioren)

Vorrunde 6 in Ruhpolding mit den fünf Mannschaften SV Ruhpolding, TSV Siegsdorf, SB Chiemgau-Traunstein II, SV Oberteisendorf und SC Inzell

SV Ruhpolding, SB Chiemgau Traunstein II und TSV Siegsdorf stehen in der Zwischenrunde.

Eine Übersicht über diese und alle anderen Gruppen der D1-Junioren und alle Ergebnisse findet ihr HIER.

_

daneben wurde auch ein in sich abgeschlossenes Einzelturnier für zweite und dritte Mannschaften bei den C2-Junioren ausgetragen.

U15 (C2-Junioren)

Turnier 3 in Ruhpolding mit den sechs Mannschaften SG Ruhpolding/Inzell II, JFG Hochstaufen II, SG Schönau II, JFG Salzachtal III, JFG Teisenberg II und DJK Weildorf II

Turniersieger wurde das Team der SG Ruhpolding/Inzell II vor der JFG Hochstaufen II und der SG Schönau II auf den Plätzen Zwei und Drei.

Eine Übersicht über dieses und die anderen Turniere der C2-Junioren und alle Ergebnisse findet ihr HIER.

_

Es handelt sich bei den Veranstaltungen um "Privatturniere", welche nach den neuen Richtlinien für Hallenturniere (Teil 3 „Sonderbestimmungen“ / Stand: September 2016, abzurufen im Internet unter bfv.de > Satzungen und Richtlinien) durchgeführt werden.

Modifizierte herkömmliche Hallenregeln

Gespielt wird nicht nach Futsal-Regeln, sondern weitgehend um die herkömmlichen Hallenregeln mit 5 Besonderheiten:

- Einkicken anstelle Einrollen

- Abwurf nicht Abstoß vom Torwart nach Toraus

- Freistoß nach Deckenberührung auf Höhe der Berührung von Außenseite aus

- auch direkte Freistösse sind möglich

- die Strafstoßmarke ist 9 Meter (nicht 7m) vom Tor entfernt 

Gespielt wird mit normalen Hallenbällen (Filz, Velur oder Leder) - und wo vorhanden wird auf 2 x 5 Meter-Tore gespielt.

Kommentare