Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wird er der nächste Schweinsteiger?

Kolbermoorer Trograncic wechselt von Bayern zu Ajax

Toni Trograncic hier noch im Training bei den Bayern an der Säbener Straße. Unter Pep Guardiola durfte er teilweise bereits im zarten Alter von 15 Jahren bei den Profis mittrainieren.
+
Toni Trograncic hier noch im Training bei den Bayern an der Säbener Straße. Unter Pep Guardiola durfte er teilweise bereits im zarten Alter von 15 Jahren bei den Profis mittrainieren.

Kolbermoor - Basti Schweinsteiger oder Paul Breitner - aus der Region heraus haben schon einige Fußballspieler eine Weltkarriere hingelegt. Jetzt könnte bald ein weiterer hinzukommen:

Antonio, genannt "Toni", Trograncic aus Kolbermoor wechselt nämlich von der U17 des FC Bayern München zu Ajax Amsterdam. Der 17-Jährige war einst schon mit 15 Jahren von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola zum Profi-Training des deutschen Rekordmeisters eingeladen worden.

Der gebürtige Bad Aiblinger, der unter anderem auch am dortigen Deutschen Fußball-Internat (DFI) ausgebildet wurde, ist aktueller Junioren-Nationalspieler Kroatiens und wechselte im Jahr 2013 nach den Stationen TSV 1860 Rosenheim und Salzburg an die Säbener Straße.

Nach seinem Wechsel nach Amsterdam soll Trograncic zunächst einmal Spielpraxis in der U19 sammeln, um sich dort für Einsätze im Profiteam unter Trainer Peter Bosz zu empfehlen. Der FC Bayern hat den Wechsel auf seiner Homepage bereits bestätigt.

_

mw

Kommentare