Landesliga-Auftakt: Mögen die Auswärtsspiele beginnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(v. links): Mario Reichenberger, Robert Berg und Patrick Mölzl

Die Landesliga Südost startet am Wochenende in die Frühjahrsrunde. Dabei müssen Erlbach, Kirchanschöring und Töging jeweils auswärts antreten. beinschuss.de hat die Stimmen der drei Trainer eingefangen und bringt Euch auf den neuesten Stand.

Die Landesliga Südost startet am Wochenende in die Frühjahrsrunde. Dabei müssen Erlbach, Kirchanschöring und Töging jeweils auswärts antreten. beinschuss.de hat die Stimmen der drei Trainer eingefangen und bringt Euch auf den neuesten Stand.

FC Ergolding - FC Töging: Samstag, 21.03.2015, 15:00 Uhr

Der FC Töging startet mit dem Gastspiel beim Tabellenletzten aus Ergolding ins neue Jahr. Trainer Mario Reichenberger sieht den auf dem Papier leichten Saisonauftakt aber keineswegs als Selbstläufer. "Nach den guten Testspielergebnissen und aufgrund der Tabellenkonstellation gehen wir natürlich als klarer Favorit ins Spiel. Aber das birgt auch Risiken. Wir müssen von Beginn an hellwach sein und dürfen Ergolding auf keinen Fall unterschätzen", sagte Reichenberger im Gespräch mit beinschuss.de.

Der FC-Coach kann in Ergolding bis auf Salih Bahar und Bernd Brindl personell aus dem Vollen schöpfen. Mit der Vorbereitung ist der 40-Jährige trotz der schwierigen Witterungsbedingungen zufrieden, vor allem die Integration der Nezugänge stimmt ihn zuversichtlich.

"Die Jungs haben sich super ins Team eingefügt. Bis auf Yunus Karayün sind das alles junge Spieler, die im letzten Jahr wenig Spielpraxis gesammelt haben. Die brennen auf das erste Pflichtspiel des Jahres, das ist ja ganz klar", ergänzte Reichenberger.

Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Töginger Auftakt stehen also gut.

TuS Pfarrkirchen - SV Erlbach: Samstag, 21.03.2015, 16:00 Uhr

Auch in Erlbach blickt man mit viel Optimismus ins neue Jahr. Zum Auftakt gastiert der SV beim TuS Pfarrkirchen, der als Tabellen-Vierzehnter mitten im Abstiegskampf steckt. Erlbach geht als Tabellendritter als klarer Favorit ins Derby gegen den TuS, auch wenn Trainer Robert Berg personell behutsam vorgehen muss.

Marc Bruche, Christoph Popp und Ronald Schmidt sind körperlich noch nicht bei 100 Prozent und werden in Pfarrkirchen wohl erst von der Bank kommen. Neuzugang Stephan Masberger leider unter einer Rückenverletzung und steht nicht im Kader.

Dennoch geht Berg zuversichtlich in die Partie. "Wir sind vom Kader her trotzdem gut aufgestellt. Die Jungs haben Spielpraxis und wenn wir von der Bank noch einmal nachlegen können, ist das sicher kein Nachteil", sagte der 39-Jährige gegenüber beinschuss.de.

Dem SV-Coach ist die Vorfreude anzumerken, nach knapp fünf Monaten Winterpause brennt Erlbach auf den Start ins neue Pflichtspieljahr. "Da kommt das Spiel in Pfarrkirchen gerade recht. Es ist ein Derby, wir werden sicherlich von zahlreichen Fans unterstützt und die Jungs kommen gleich so richtig auf Betriebstemperatur", ist sich Berg sicher.

FC Deisenhofen - SV Kirchanschöring: Samstag, 21.03.2015, 15:00 Uhr

Geballte Unterstützung ist das richtige Stichwort. Auf die kann auch der SV Kirchanschöring bauen, der am Samstag zum absoluten Topspiel beim FC Deisenhofen gastiert.

Die Gelb-Schwarzen reisen übrigens mal wieder mit einem eigenen Fanbus an, wie schon nach Töging und Erlbach. Der Rückhalt des zwölften Mannes wird auch dringend von Nöten sein, der Tabellenführer muss beim Vierten der Landesliga Südost antreten, alles andere als eine leichte Aufgabe.

Dessen ist sich auch Spielertrainer Patrick Mölzl bewusst. "Der FC Deisenhofen ist eine sehr spielstarke, ambitionierte Mannschaft, die ihre Stärken in der Offensive hat. Wir müssen dort alles in die Waagschale werfen, um zu bestehen".

Der ehemalige Profi vertraut auch in Deisenhofen auf die eigene Stärke. "Wir werden in Deisenhofen nichts anders machen als bisher, nur weil wir über die Winterpause Tabellenführer waren. Wir versuchen unser Ding durchzuziehen.“

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare