Emmering unterliegt trotz starker Leistung

Es bleibt dabei. Die Emmeringer suchen nach dem überragenden Saisonstart mit drei Siegen weiter händeringend nach ihrer Form. Gegen die Gäste aus Eiselfing setzte es schon die vierte Niederlage in Folge. Dabei gingen die Hausherren trotz großer Verletzungssorgen von Anfang an couragiert zu Werke. Die Gäste hingegen standen äußerst tief und lauerten auf Konter. Emmering hatte so zwar mehr vom Spiel, kam gegen die massiert stehende Eiselfinger Defensive aber kaum zu Torchancen. So ging es ohne große Höhepunkte mit einem torlosen Remis in die Pause. In der zweiten halbzeit kamen die Gäste allmählich besser ins Spiel und gingen prompt durch einen Kopfball von Niki Müller in Führung. Emmering fing sich aber wieder und kam endlich auch zu guten Torchancen. Bernhard Köck scheiterte aus fünf Metern jedoch an Seidinger. Emmering warf nun alles nach vorne und kam auch zum Ausgleichstreffer, der wegen Abseits jedoch nicht gegeben wurde. Wenig später scheiterte der eingewechselte Tuscher dann völlig freistehend aus zehn Metern. Martin Breu vergab in der 90. Minute dann die letzte Chance, sein Kopfball landete aber nur am Pfosten. (bre/bra)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare