Fußballverband weitet Engagement im eFootball aus

E-Sport: BFV startet erste offizielle Klubmeisterschaft

+
Der Bayerische Fußballverband startet die erste offizielle bayerische Klubmeisterschaft im eFootball.

München - Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) weitet sein vorhandenes Engagement im eFootball aus. Ende April 2019 soll nun die erste offizielle bayerische Klubmeisterschaft im eFootball starten.

Bereits seit Anfang Dezember 2018 bietet der BFV unter www.bfv-esports.de eine Anlaufstelle für Interessierte. Neben aktuellen Nachrichten aus der eFootball-Welt sind auch Tipps und Tricks für Einsteiger sowie verschiedene Turnierserien ein Bestandteil des Portals. Der Bayerische Fußball-Verband richtet sich mit seinem eFootball-Angebot speziell an die 4.600 Fußballvereine aus Bayern. Aus diesem Grund startet Ende April 2019 die erste offizielle Klub-Meisterschaft im eFootball in Bayern. Seit vergangenem Freitag können sich interessierte Spieler für die BFV eClub Championship anmelden.

Finale bei der Fußballiade in Landshut

In der ersten Runde werden bei sieben Online-Turnieren die jeweiligen Bezirksmeister ausgespielt. Die Teams sind dadurch für das Offline-Finale im Rahmen der Fußballiade 2019 in Landshut qualifiziert. Gemeinsam mit einem vor Ort qualifizierten Duo spielen die acht Mannschaften den finalen Turnierbaum am 22. Juni 2019 aus. Das Siegerteam wird vor Ort schließlich zum offiziellen bayerischen eClub-Meister geehrt und gewinnt darüber hinaus für ein Jahr einen Mannschaftsbus (9-Sitzer) für den heimischen Fußballverein. Alle Infos zur Fußballiade, dem größten Amateurfußball-Event in Bayern, gibt es unter www.fussballiade.de. Bei einer Anmeldung für deren Club Championships auf dem grünen Rasen winkt für die Mannschaften dort sogar das Double!

Es darf nur mit bayerischen Vereinen gespielt werden

Das gesamte Turnier wird in EA Sports FIFA 19 auf der Playstation 4 ausgetragen. Um teilzunehmen, muss mindestens einer der beiden Spieler Mitglied bei einem Fußballverein in Bayern sein. Eine Besonderheit des Turniers ist, dass die Spiele im Zwei-gegen-Zwei im Modus Online-Freundschaftsspiele ausgetragen werden, sodass die Teammitglieder gemeinsam vor einer Konsole sitzen müssen, um spielen zu können. Erlaubt sind dabei nur die neun in FIFA 19 verfügbaren bayerischen Vereine.

"Der eingeschlagene Weg ist der richtige"

„Das ist der nächste große Schritt und die erste Möglichkeit für unsere bayerischen Vereine, ein offizielles BFV-Turnier in der virtuellen Welt auszutragen“, sagt BFV-Präsident Dr. Rainer Koch. „Seit über einem Jahr beschäftigen wir uns intensiv mit der eFootball-Thematik, die ersten Turniere waren allesamt voll besetzt, was unterstreicht, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist. Die vielen Rückmeldungen zeigen uns, dass das Interesse auch bei unseren bayerischen Klubs sehr hoch ist. Umso gespannter sind wir, wie viele Teams jetzt bei der bayerischen Serie an den Start gehen werden.“

Weitere

Pressemitteilung Bayerischer Fußballverband

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare