Quorum ist geschafft

„Sport ist Teil der Lösung“: Online-Petition erreicht 24.000 Unterschriften

Ein gesperrter Fußballplatz (Symbolbild)
+
(Symbolbild)

Nürnberg - Mitte Februar startete der Kreisligist Post SV Nürnberg eine Petition zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs im Freien. Nun wurde das nächste Ziel erreicht.

Seit November herrscht im Amateur- und Breitensport Stillstand. Zuletzt wurden die Rufe nach Lockerungen immer lauter, allen voran für die Kinder und Jugendliche. Auch die Sportverbände wie der Bayerischer Fußball-Verband und der Bayerische Landessportverband haben auf die Folgen hingewiesen, wenn Heranwachsende keinen Sport betreiben können.

Der Post SV Nürnberg, der in der Kreisliga spielt, hat unter dem Titel „Sport ist Teil der Lösung und nicht des Problems in der Coronapandemie“ im Namen des Abteilungsleiter Michael Luntz die Unterschriftenaktion ins Leben gerufen - und das mit Erfolg.

24.000 Unterschriften wurden erreicht - Petition wird beim Landtag eingereicht

„Wir fordern die sofortige Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebes im Freien in den Vereinen, vor allem für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren“, beginnt der Kreisligist in seiner Petition. Der Post SV Nürnberg weist daraufhin, dass viele Menschen bereits über körperliche Schmerzen klagen. „Seit dem 1. November 2020 – seit nunmehr bald vier Monaten - befinden sich die Sportvereine Bayerns im Corona-Lockdown. Darunter leiden wir Sportler, allen voran Kinder und Jugendliche, massiv. Die Sportvereine tragen mit ihrem Angebot zur Fitness und Gesundheit aller Sportler bei.“

Nun hat die Petition zumindest ein Etappenziel erreicht: Die angepeilten 24.000 Unterschriften. Nur knapp sechs Wochen nach dem Start ist das Quorum geschafft, das teilte der Verein mit. Nun wird die Peition beim Bayerischen Landtag eingereicht, der diese prüfen muss.

dg

Kommentare