Ostermünchen

Einbrecher klauen Weigl-Trikot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bis Sonntag hing neben dem BVB-Trikot von Julian Weigl auch noch ein Dress aus 1860-Zeiten des heutigen Dortmund-Kickers

Beim SV Ostermünchen, Heimatverein von BVB-Juwel Julian Weigl, wurde am Wochenende ins Vereinsheim eingebrochen. Die Diebe hatten es auf ein signiertes Weigl-Trikot abgesehen.

BVB-Juwel Julian Weigl ist der ganze Stolz seines Heimatvereins SV Ostermünchen. Das sieht auch jeder, der das Vereinsheim in Ostermünchen betritt: An der Wand wurde ein eingerahmtes XXL-Poster von Weigl befestigt. Über dem Bild hängt ein Dortmund-Dress mit der Nummer 33, das Weigl mit den Worten „Für meinen SVO“ unterschrieben hat. Daneben hängt normalerweise ein signiertes Weigl-Trikot des TSV 1860 München, wo Weigl spielte, bevor er zum BVB wechselte.

Seit Sonntagnacht fehlt vom Löwen-Trikot allerdings jede Spur! Ins Vereinsheim des SV Ostermünchen wurde nämlich eingebrochen und das Dress aus 1860-Zeiten gestohlen! „Ich habe mich sofort gefragt, warum die Einbrecher das Löwen- und nicht das BVB-Trikot mitgenommen haben. Das war für mich doch sehr überraschend und ich kann es nicht so richtig verstehen“, rätselt Vereinsvorstand Gerhard Niedermeier. Er wurde am Sonntagmorgen von der Putzfrau des Vereins über den Einbruch informiert.

"Welcher Idiot klaut ein Löwen-Trikot?"

Dabei feierten die Ostermünchener Fußballer nach ihrem Spiel am Samstagnachmittag bis zwei Uhr morgens den Rückrunden-Auftakt. Kurze Zeit später müssen die Einbrecher mit Sympathien für 1860 München zugeschlagen haben. Niedermeier informierte umgehend die Polizei. „Die Einbrecher haben ein Fenster eingeschlagen und sind so ins Vereinsheim gelangt. Sie haben auch Zigaretten mitgenommen“, sagt Niedermeier.

Per WhatsApp informierte er die Fußballer über den Vorfall. Auch die Spieler waren überrascht, dass nur das 1860-Trikot und nicht das BVB-Trikot fehlte. „Welcher Idiot klaut ein Löwen-Trikot“, war einer der ersten Kommentare inklusive Lach-Smile in der Chatgruppe der Kicker.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare