Pullach eiskalt - Sportbund-Kampf bleibt unbelohnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sie haben gefightet, am Ende aber doch verloren. Pullach (gelb) siegte beim Sportbund

Sie haben lange dagegengehalten, mussten sich am Ende aber doch dem Favoriten beugen. Der Sportbund Rosenheim hat die Sensation gegen den Tabellenführer aus Pullach verpasst und bleibt weiter im Tabellenkeller.

Sie haben lange dagegengehalten, mussten sich am Ende aber dem Favoriten beugen. Der Sportbund Rosenheim hat die Sensation gegen den Tabellenführer aus Pullach verpasst und bleibt weiter im Tabellenkeller.

Die Mannen von Matthias Pongratz mussten sich am Samstagnachmittag mit 0:1 (0:0) geschlagen geben, das Siegtor fiel dabei est knapp zehn Minuten vor Spielende.

Zu wenig Entlastung

Nach einer Pullacher-Flanke von der linken Seite flog der Ball an Freund und Feind vorbei, Stürmer Andreas Roth stand am zweiten Pfosten völlig blank und hatte keine Mühe, den Ball an SB-Keeper Dominik Zmugg vorbeizuschieben.

Der Sportbund präsentierte sich vor knapp 100 Zuschauern im verregneten Josef-März-Stadion diszipliniert, hielt mit viel Leidenschaft gegen die spielerische Klasse des Spitzenreiters dagagen, konnte aber unter dem Strich für zu wenig Entlastung sorgen. Erst in der Nachspielzeit kamen die Grün-Weißen zu ihren besten Torgelegenheiten.

Dramatik in der Nachspielzeit

Nach einem Steilpass von Yasin Temel tauchte der eingewechselte Matthias Poschauko über halblinks frei vor SV-Keeper Sandro Volz auf, der klärte den folgenden Flachschuss zur Ecke. Diese hätte Poschauko um ein Haar ins Pullacher Tor geköpft, doch auch bei der letzten Aktion des Spiels war Volz zur Stelle.

Die Gäste hatten über weite Strecken Feldvorteile, kamen aber nur zweimal wirklich gefährlich vor das Tor der Hausherren. In der 47. Minute klärte Christoph Börtschöck einen Kopfball von Aquayo Benede auf der Linie, zehn Minuten später verpasste Christoph Dinkelbach mit einem Schuss aus gut 20 Metern das Ziel nur knapp.

"So steigen wir nicht ab"

Unter dem Strich ist dem Pongratz-Team eine gute Leistung zu attestieren, die aber wieder ohne Punkte bleibt und den Sportbund damit weiter auf einem direkten Abstiegsplatz verweilen lässt.

"Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf amchen. Die Jungs haben alles umgesetzt, was ich ihnen auf den Weg gegeben habe", sagte Pongratz nach dem Spiel gegenüber beinschuss.de.

Der Coach war nach dem Spiel nicht enttäuscht, dazu gab es aufgrund eines beherzten Auftritts seines Teams auch keinen Anlass. "Wenn wir solch eine Leistung auch in Zukunft auf den Platz bringen, steigen wir nicht ab". Bleibt zu hoffen, dass das Team die Vorgaben weiter umsetzt und Pongratz am Ende Recht behält.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare