Revanche geglückt! DFI-U13 erobert Tabellenspitze

+
Die DFI-U13 (schwarz-rot) vor dem spiel gegen die Junglöwen (blau-weiß)

Sieg über 1860 München - U12 gewinnt gegen Prien

TSV 1860 München vs. DFI Bad Aibling U13 1:2 (0:1)

Zu ungewohnt früher Stunde (9:30 Uhr Spielbeginn) trat die U13 am Sonntag zum absoluten Spitzenspiel –Erster gegen Zweiter- der BOL auswärts an der Grünwalder Straße gegen die Löwen an. Nur wenige Tage nach der Niederlage des DFI im VW-Cup gegen eben jene Junglöwen.

Das Spiel begann dann auch so, wie man es sich vorgestellt hatte. Beide Mannschaften spielten mit viel Mut nach vorne, zeigten schöne Kombinationen und kamen auch zu Torabschlüssen, wobei das DFI in Anzahl und Qualität der Chancen deutlich die Nase vorne hatte.  So war das 0:1 nach etwa einer Viertelstunde auch mehr als verdient, als Darius Hurtak mit einem Lupfer über die gegnerische Abwehr Julian Merk fand, der dem Torhüter der Löwen keine Chance ließ und ins lange Eck traf.

Mit knapper Führung in die Halbzeit

In der Folge hatte man noch weitere Großchancen, die jedoch leider nicht genutzt wurden oder aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung zurück gepfiffen wurden. Die Gastgeber hatten ihrerseits auch einige gefährliche Szenen, jedoch abgesehen von einem Lattentreffer bei weitem nicht in dem Maße wie das DFI.

Mit der knappen 0:1 Führung im Rücken war das Ziel für die zweite Halbzeit genauso druckvoll weiterzuspielen wie bisher, um noch mindestens ein weiteres Tor nachzulegen. Leider kam es jedoch anders, da die Löwen extrem giftig und spielfreudig in den zweiten Spielabschnitt starteten und die Aiblinger dadurch sichtlich beeindruckt waren und sich (zu) tief in die eigene Hälfte drücken ließen.

"Tor des Monats" bringt den Ausgleich

Entsprechend kamen die Gastgeber zu einigen guten Möglichkeiten, wobei sich im letzten Moment immer noch ein Bein eines DFI Spielers fand, um das Tor zu verhindern. Auf der anderen Seite kam man jedoch zu der ein oder anderen sehr guten Konterchance, konnte jedoch leider nichts Zählbares daraus machen.

10 Minuten vor Schluss wurde der große Aufwand der Löwen dann belohnt, als sie mittels eines Treffers der Marke „Tor des Monats“ aus spitzem Winkel in den langen Giebel zum umjubelten Ausgleich kamen.

Podrimaj bleibt cool und erzielt den Siegtreffer

Quasi im Gegenzug konnte jedoch Darius Hurtak im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden, wodurch sich für Spielführer Adem Podrimaj die Chance ergab die Führung per Strafstoß wieder herzustellen.

Wie schon in der vorigen Woche gegen die Bayern ließ er sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:2. Dieser Treffer verhalf dem DFI wieder mehr Ruhe in sein Spiel zu bringen, wodurch die letzten Minuten relativ ereignislos verrannen und das DFI somit die 3 Punkte und die Tabellenführung entführen konnten.

Ein toller Zwischenerfolg, auf den alle Spieler natürlich stolz sein können und sollen, dennoch muss man nun sämtliche Konzentration auf das letzte Vorrundenspiel richten, bei dem mit Wacker Burghausen noch einmal eine richtig schwierige Aufgabe wartet.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DFI Bad Aibling U12 vs. TuS Prien 4:1 (2:0)

Siegreicher Abschluss einer Hinrunde nach Maß

Wenn man dem Trainerteam der U12 des DFI Bad Aibling zu Beginn der Saison vorgeschlagen bzw. prophezeit hätte, dass man als Aufsteiger zum Ende der Hinrunde an der Tabellenspitze schnuppern würde, man hätte wohl sofort unterschrieben. Dass dies nun jedoch zur - vollkommen verdienten - Tatsache wurde, dafür steht exemplarisch das letzte Hinrundenspiel gegen den TuS Prien. Was die wieder einmal sehr junge Mannschaft des DFI hier spielerisch und läuferisch zeigte, lässt behaupten, man stehe absolut zu Recht so weit oben in der Tabelle.

Von Beginn an spürte man als Zuschauer, dass das DFI unbedingt mit einem Dreier in die Winterpause gehen wollte. Mit aggressivem Pressing und gutem Umschaltspiel konnte man die Gäste aus Prien früh aus dem Konzept bringen. Durch frühe Balleroberung boten sich zahlreiche Chancen bereits in des Gegners Hälfte, das Spiel offensiv und druckvoll anzugehen. Vor allem der abermals starke Luca Paulus konnte auf der 10 viele Angriffe mit tollen Pässen initiieren. Allein die Chancenauswertung sowie die Konzentration beim allerletzten Zuspiel, der finalen Annahme oder beim Torabschluss blieben ein wenig aus.

Zweites Tor ebnet den Weg

So dauerte es gut 15 Minuten, ehe Giovanni Pollio die Führung besorgte. In der Folge ließ der offensive Druck der Hausherren nicht nach und man konnte noch vor der Pause einen weiteren Treffer nachlegen. Paulus tankte sich wieder einmal durch die Abwehr und hatte diesmal im Nachfassen auch ein wenig Glück - 2:0. Der Gast zeigte sich zwar defensiv alles andere als stabil, man konnte jedoch offensiv kleinere Nadelstiche setzen, die vom DFI noch mehr Wachsamkeit und Konzentration in Durchgang zwei forderten.

Auf Seiten des Heimteams wiederum nahm man sich für Hälfte 2 vor, noch konzentrierter im Angriff vorzugehen, um die deutliche Dominanz und die spielerische Klasse, die abermals hervorragend anzusehende Offensivaktionen mit sich brachte, auch in Tor umzumünzen.

Verdienter Ehrentreffer für Prien

Die gelang dem DFI auch über weite Strecken. Doch konnte sich Prien Mitte der 2. Halbzeit etwas befreien und seinerseits ansehnliche Konter fahren. Allerdings schien das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon entschieden, denn Joker Dennis Beslic und der gut aufgelegte Adrian Berlinghoff hatten zwischenzeitlich auf 4:0 gestellt und somit der Überlegenheit auch etwas mehr ergebnistechnisch Ausdruck verliehen. Letztendlich reichte es für Prien noch zum Anschluss-/Ehrentreffer, welcher jedoch aufgrund der Drangphase in den letzten 10 Minuten der Partie absolut verdient war.

Hier muss sich das junge Heimteam die Frage stellen lassen, warum man irgendwann im 2. Durchgang ein bisschen den Fokus verlor und etwas zu früh aufhörte, Fußball zu spielen.

Ein durchweg positives Fazit

Trotz dieses kleineren Makels bleibt ein außerordentliches Lob auszusprechen: Für die Spiellust und Spielfreude, den Einsatz und die tollen Offensivaktionen, welche die U12 seinen Fans, Zuschauern und Eltern mal wieder zeigte.

Die (sehr) junge Truppe hat abermals gezeigt, welch Potential in ihr steckt. Alle Spieler zeigten tolle Leistungen. Vor allem das spielerische, teils leichtfüßige unterscheidet die Jungs von vielen anderen Teams in der Liga und es ist von Woche zu Woche immer wieder toll anzusehen, welche Entwicklung die Spieler machen. Deshalb steht man vollkommen zu Recht so weit oben in der Tabelle und überwintert nun im Spitzenquartett der Liga. Wenn wir Trainer das im Vorfeld gewusst hätten, hätten wir sofort unterschrieben...

Für das DFI liefen auf: Amann, Schmid, Kaufmann, Hübler, Berlinghoff, Paulus, Berger, Jovanovic, Pollio, Alscher, Beslic, Hayden, Feth

Torschützen (+ Assists): Pollio (Paulus), Paulus, Beslic (Paulus), Berlinghoff

Pressemitteilungen DFI

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare