Verbandspräsident kündigt Veränderung an

"Es wird Samstags und Sonntags gespielt" - La Liga schafft Montagsspiele ab!

+
Luis Rubiales gab bekannt, dass es ab nächster Saison keine Montagsspiele mehr in der spanischen Liga gibt.
  • schließen

Madrid - Große Freude bei den spanischen Fußballfans. Wie Verbandspräsident Luis Rubiales bekanntgab, wird die spanische erste Liga ab kommender Saison auf Montagsspiele verzichten.

"Ab der nächsten Saison wird in La Liga samstags und sonntags gespielt." Mit dieser Aussage begeisterte der Chef des spanischen Fußballverbandes die Fans. Ab der kommenden Saison werden Montagsspiele in der Liga, in der die Top Teams FC Barcelona und Real Madrid beheimatet sind, abgeschafft.

"Das Geschäft ist wichtig, die Fans aber noch wichtiger", so Rubiales weiter. Zwar sei noch nicht sicher, ob auch der Freitag in Zukunft spielfrei sein soll, aber der Fokus soll weiterhin auf Samstag und Sonntag liegen.

Auch Deutschland schafft Montagsspiele ab

Der Verband kommt so den Fans deutlich entgegen und dürfte wieder einige Beliebtheitspunkte hinzugewonnen haben. Die spanische Liga wurde von vielen Zuschauern kritisiert, weil man bekannt gab, dass man in den nächsten Jahren einige Spiele in den USA austragen will.

Auch in Deutschland sind Montagsspiele sehr unbeliebt. Erst vor wenigen Wochen wurde Jadon Sancho von Borussia Dortmund dabei von protestierenden Nürnberg-Fans von Tennisbällen getroffen. Auch hier reagierte die Liga bereits und kündigte ein Ende zur Saison 2021/22 an.

Der gesamte Tweet im Wortlaut:

"NO HABRÁ MÁS FÚTBOL LOS LUNES. A partir de la próxima Temporada en @laliga habrá fútbol sábados y domingos �� Veremos qué ocurre con los viernes, si llegamos a un acuerdo bueno para todos. El negocio es importante pero más los aficionados ��‍��‍��‍�� Somos la @rfef#SomosFútbol"

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare