Überlebenskampf pur - SBR muss in Eichstätt gewinnen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Zwei Siege in Serie lassen die Pongratz-Elf hoffen

Nach dem 4:0-Erfolg in Wolfratshausen und dem 3:1-Heimsieg gegen den FC Unterföhring ist im Lager der Rosenheimer die Hoffnung auf den Klassenerhalt endgültig wieder zurückgekehrt. Der Sportbund will seine Serie nun auch in Eichstätt fortsetzten und zum ersten Mal in diesem Jahr den direkten Abstiegsrang verlassen.

Raisting muss dran glauben

Um auf einen Relegationsplatz vorrücken zu können, sind die Pongratz-Mannen allerdings auf die Schützenhilfe vom TSV 1865 Dachau angewiesen. Die Münchener empfangen am Samstag den SV Raisting, der aktuell nur zwei Zähler über dem SBR positioniert ist und von vielen Experten zu Saisonbeginn als potenzieller Absteiger gehandelt wurde. Um sich bis zum Schluss berechtigte Hoffnungen machen zu dürfen, müssen die Rosenheimer so oder so dreifach punkten.

Der VFB Eichstätt hat die 40-Punkte-Hürde bereits geknackt, benötigt jedoch noch den ein oder anderen Zähler, um den Verbleib in der Liga endgültig feiern zu können. Die Rückrundenbilanz der Eichstätter kann sich durchaus sehen lassen. Mit fünf Siegen, sieben Remis, lediglich drei Niederlagen und einer daraus resultierenden Punkteausbeute von 22 Zählern hat sich der VFB in der zweiten Saisonhälfte wieder gefangen und sich ein gutes Polster auf die Gefahrenzone erarbeitet.

Duell der „unfairsten“ Teams

Es wird nicht nur aufgrund der derzeitigen Tabellensituation ein spannendes Duell erwartet. Auch die aktuelle Fairnesstabelle verspricht im Vorfeld der Partie Brisanz. Der Sportbund Rosenheim und der VFB Eichstätt zählen, gemessen an der Anzahl der Karten, zu den unfairsten Mannschaften in der Bayernliga Süd. Die Zuschauer dürfen sich somit auf eine spannende Partie, die von hitzigen Zweikämpfen sowie Fouls geprägt sein wird, freuen.

Knapp einen Monat vor dem Saisonende sind in den vergangen Tagen die ersten Wechsel beim SB/DJK Rosenheim bekannt geworden. Der langjährige Torhüter Simon Vockensperger wird den SBR verlassen, die ersten beiden Neuzugänge sind die Cousins Florian und Christian Hofmann vom FC Miesbach aus der Bezirksliga. Ob die „Hofmänner“ in der kommenden Saison in der Landes- oder Bayernliga an den Start gehen werden, hängt stark von dem Ausgang der Partie in Eichstätt ab. Ähnlich wie in den beiden vergangenen Spielen, geht es für den Sportbund Rosenheim am Samstagnachmittag um alles.

Gemeinsam zum Klassenerhalt

Für alle Fans und Anhänger der Sportbündler besteht die Möglichkeit im Mannschaftsbus gegen einen geringen Unkostenbeitrag mitzufahren. Abfahrt am SBR-Campus ist am morgigen Samstag um 12:30 Uhr. Spielbeginn in Eichstätt ist um 17 Uhr.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare