Vertrag des Stürmers endete am 30. Juni

Cinar über seine Situation: "Könnte auch sein, dass ich in Buchbach bleibe"

+
Ob Selcuk Cinar noch einmal für den TSV Buchbach auflaufen wird, ist derzeit noch vollkommen offen.

Buchbach - Der TSV Buchbach will seinen Kader verjüngen und eine neue Generation aufbauen. Dafür mussten langjährige Spieler, wie die beiden Kapitäne Maxi Hain und Markus Grübl, den Verein verlassen. Der Stürmer Selcuk Cinar hofft auf Angebote, kann sich einen Verbleib aber auch vorstellen.

Zahlreiche Vereine spüren die Folgen der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Aussetzung des Spielbetriebes. Viele Klubs kommen dadurch in wirtschaftliche Schieflage. Auch der TSV Buchbach ist derzeit auf jeden Cent angewiesen. Deshalb bietet der Verein seit Mitte April ein Solidaritäts-Ticket an. 


"Die Situation bei uns ist sehr angespannt, wir sind auf jeden Pfennig angewiesen", sagte Buchbachs Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier. "Jeder Cent von dem Ticket trägt dazu bei, dass wir auch in Zukunft Regionalliga-Fußball hier in Buchbach leisten können."

Buchbach baut seinen Kader radikal um

Nun nutzt der Regionalligist die Möglichkeit und vollzieht einen kompletten Umbruch. Dieser betraf auch bekannten Namen und langjährigen Spieler. So wurden die Verträge der beiden Kapitäne Maxi Hain und Markus Grübl nicht verlängert, genauso wie von Linksverteidiger Maxi Drum. Im Gegensatz dazu wurden junge Talente wie Lukas Sehorz oder Christoph Steinleitner verpflichtet.


Cinar: "Wenn ein gutes Angebot kommt, warum nicht"

Auch für den vor der Saison verpflichteten Selcuk-Mucahid Cinar (24), dessen Vertrag am 30. Juni auslief, stellt sich nun die Frage, ob Abschied oder bleiben. Laut FuPa habe Cinar gute Kontakte nach Österreich und will dort bei einem Zweitligisten vorspielen. Zwar bekomme er immer wieder Angebote aus der Landes- und Bayernliga, doch diese seien für den Stürmer aktuell nicht reizvoll. "Die Verantwortlichen in Buchbach wissen Bescheid. Wir haben vereinbart, dass wir anschließend noch einmal sprechen. Es könnte auch sein, dass ich in Buchbach bleibe", sagt Cinar gegenüber FuPa

Der Angreifer erzielte in 14 Regionalligapartien vier Tore für den TSV. Auch ein Wechsel in Türkei kann sich der 24-Jährige vorstellen. "Wenn ein gutes Angebot kommt, warum nicht", so Cinar.

Hanslmaier: "Wir müssen unsere Strukturen anpassen"

Buchbachs Sportlicher Leiter Hanslmaier sagte nach dem Abgang der beiden Kapitäne Hain und Grübl ganz offen: „Wir hätten uns das auch alles anders vorgestellt, aber zu Zeiten von Corona gibt es viele Verlierer. Einer davon ist der TSV Buchbach, der ja überwiegend von den Heimspielen lebt. Die fehlenden Zuschauereinnahmen engen unseren Handlungsspielraum extrem ein, wir müssen unsere Strukturen anpassen und irgendwie schauen, dass wir den Verein einigermaßen durch die Krise führen, um dann mit verjüngtem Kader wieder angreifen zu können.“

Es bleibt also abzuwarten, inwieweit sich der Kader des TSV Buchbach noch verändern wird und ob Cinar auch zum Re-Start der Saison zusammen mit Aleksander Petrovic auf Torejagd gehen wird.

ma

Quelle: rosenheim24.de


Top-Artikel der Woche: Regionalliga Bayern

Buchbach startet Testserie in Grödig
Buchbach startet Testserie in Grödig
Buchbach verpflichtet Marcel Spitzer
Buchbach verpflichtet Marcel Spitzer
Wacker Burghausen holt zwei Talente aus Regensburg und München
Wacker Burghausen holt zwei Talente aus Regensburg und München
Buchbachs Petrovic: „Im Ligapokal finden ja nur Derbys statt, geil!“
Buchbachs Petrovic: „Im Ligapokal finden ja nur Derbys statt, geil!“
Georg Lenz verlässt 1860 Rosenheim: „Hatten immer eine super Truppe“
Georg Lenz verlässt 1860 Rosenheim: „Hatten immer eine super Truppe“

Kommentare