Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Buchbach stellt früh die Weichen

Stefan Denk siegte mit seinen Buchbachern 3:0 in Hof und steuerte selber einen Treffer dazu bei.
+
Stefan Denk siegte mit seinen Buchbachern 3:0 in Hof und steuerte selber einen Treffer dazu bei.

In einer Nachholpartie des 25. Spieltages feierte der TSV Buchbach bei seinem Gastspiel bei der SpVgg Bayern Hof einen deutlichen 3:0 (2:0)-Erfolg.

Dabei erwischten die Oberbayern vor knapp 400 Besuchern auf der Grünen Au einen Start nach Maß. Bereits nach zwei Minuten stand Christian Brucia nach einer Hereingabe von der linken Seite völlig frei am Fünfer und traf zum 1:0. Und es sollte noch schlimmer für die Hofer kommen: Stefan Denk lief nach einer Kopfballverlängerung alleine auf das Tor zu und ließ Keeper Andreas Schall mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck keine Abwehrmöglichkeit – 0:2 (9.).

Damit war das Konzept der Oberfranken, die Begegnung so lange wie möglich offen zu gestalten, schon früh über den Haufen geworfen. Zwar fanden die Gastgeber in der Folge besser in die Partie, klare Tormöglichkeiten gab es aber kaum. Lediglich in der 31. Minute fehlte bei einem Weitschuss von Alexander Kurz nicht viel.

Nach dem Seitenwechsel wollte Hof mehr Druck entwickeln, allerdings stand Buchbach in der Defensive sehr kompakt und ließ außer zahlreichen Eckbällen nicht viel zu. Lediglich bei einer Dreifachchance in der 83. Minute hätte der Anschluss gelingen können, doch entweder Torwart Daniel Maus oder ein Abwehrspieler konnten klären. In der 89. Minute machte Uli Fries dann endgültig alles klar, als er einen Konter zum 0:3 abschloss.

Für Buchbachs Coach Anton Bobenstetter war die Partie keineswegs ein Selbstläufer: „Das Spiel war heute sehr aufregend. Wir haben zwar schnell mit 2:0 geführt, aber die Hofer hatten heute 10:0 Ecken in der Bilanz aufzuweisen. Wir konnten zwar mit 3:0 Toren gewinnen, allerdings war in diesem Spiel alles drin. Die Hofer machten uns über die gesamte Spielzeit das Leben schwer.“

Kommentare