In der Defensive stark gearbeitet

+

Das vorletzte Testspiel vor dem Start in die Frühjahrsrunde in der Regionalliga Bayern war für den TSV 1860 Rosenheim ein echter Härtetest.

Gegen den Ligakonkurrenten FC Augsburg II spielte die Mannschaft von Thomas Siegmund und Patrik Peltram am Samstagnachmittag 0:0.

Auf dem Fürstenfeldbrucker Kunstrasen ging es dem Rosenheimer Trainerteam vor allem darum, die Vorgaben in der Defensive gegen einen spielstarken Gegner konsequent umzusetzen. Das gelang der Mannschaft sehr gut, die gegen den aktuell Tabellendritten der Regionalliga Bayern kaum Tormöglichkeiten zuließ. „Es war eine kompakte und disziplinierte Mannschaftsleistung. Mit etwas mehr Ruhe vor dem gegnerischen Tor hätten wir sogar gewinnen können, denn wir hatten insgesamt die besseren Chancen“, bilanzierte Siegmund.

 

Die Generalprobe vor dem Punktspielstart (8. März beim SV Heimstetten) bestreiten die Sechziger am kommenden Samstag. Um 13.30 Uhr treten die Innstädter beim FV Illertissen an. Gegen die Schwaben haben die Rosenheimer in dieser Saison bereits beide Punktspiele absolviert (0:1/1:2).

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare