Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Duhnke und Richter treffen beim verdienten 2:1 – Gästetor durch Ammari

Derbysieger! Burghausen bezwingt Buchbach

Traf zum 1:0 für Burghausen: Marius Duhnke.
+
Traf zum 1:0 für Burghausen: Marius Duhnke.

Burghausen - Nach drei Niederlagen in Folge hat der SV Wacker Burghausen am Samstag wieder mal einen Derbysieg gegen den TSV Buchbach geschafft: Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schellenberg feierte am neunten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern nach einem sehr guten Spiel einen verdienten 2:1-Erfolg und bleibt in der Tabelle ganz vorne mit dabei.

Burghausen, mit Neuzugang Can Coskun in der Startformation, erwischte den besseren Start und hatte erste kleinere Möglichkeiten durch Thomas Winklbauer und Marius Duhnke, ehe Franco Flückiger einen Kopfball von Sammy Ammari sensationell entschärfte (11.). In der 21. Minute dann die beste Buchbacher Chance, doch Alex Petrovic köpfte nach Freistoß von Patrick Walleth aus sechs Metern über den Kasten - Glück für Wacker in dieser Szene, mit der das kurze Buchbacher Zwischenhoch auch fast schon wieder zu Ende ging. Auf der anderen Seite klärte Stefan Denk vor Winklbauer und Keeper Egon Weber parierte einen 25-Meter-Kracher von Christoph Schulz (27.).

Während Moritz Sassmann in der 32. Minute einen Kopfball über die Latte des Wacker-Gehäuses setzte, klingelte es auf der anderen Seite, als sich Julien Richter auf der rechten Seite durchsetzte und Duhnke die Kugel am langen Pfosten über die Linie grätschte (35.). Burghausen nun klar mit Oberwasser und in der 43. Minute hätte Sascha Marinkovic den zweiten Treffer draufsetzen müssen, verfehlte aber alleinstehend eine Flanke von Stefan Wächter.

Die Buchbacher Bemühungen um den Ausgleich waren zu Beginn des zweiten Abschnitts wenig zwingend und als Richter einen schönen Schnittstellenpass von Schulz zum 2:0 nutzte, war das Derby fast schon entschieden (63.). Die Rot-Weißen zunächst geschockt, doch noch nicht endgültig geschlagen. Der eingewechselte Maxi Bauer hatte zwei gute Gelegenheiten, auf der anderen Seite verhinderte Weber gegen Wächter die Entscheidung (74.), ehe sich Buchbachs Neuverpflichtung Sammy Ammari in der 83. Minute aus 30 Metern ein Herz fasste und zum 2:1 traf – das erste selbst erzielte Buchbacher Auswärtstor dieser Spielzeit. In der Nachspielzeit noch mal eine Schrecksekunde für Burghausen nach einem Freistoß von Maxi Drum, aber die Wacker-Abwehr war auf der Hut. „Nach dem Anschlusstreffer wurde es noch mal eng, aber wir haben den Vorsprung verdient über die Zeit gebracht“, resümierte Schellenberg.

SV Wacker Burghausen: Flückiger – Schulz, Hingerl, Aigner, Coskun – Winklbauer (76. Omelanowsk), Wächter, Subasic, Richter – Marinkovic (84. Buchner), Duhnke (71. Bachschmid). Trainer: Schellenberg.

TSV Buchbach: Weber – Grübl, Hain, Moser, Drum – Sassmann (60. Kwatu), Walleth, Rosenzweig (76. Rosenzweig), Denk (46. Bauer) – Petrovic, Ammari. Trainer: Bobenstetter/Bichlmaier.

Tore: 1:0 Duhnke (35.) 2:0 Richter (63.), 2:1 Ammari (83.)

Schiedsrichter: Hartl (Hacklberg)

Zuschauer: 1033

Gelb: Marinkovic, Winklbauer, Subasic - Moser, Hain, Drum.

MB.

Kommentare