Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eltersdorf düpiert kleine Bayern

Rekordkulisse für den SC Eltersdorf am Freitagabend in der Regionalliga Bayern. Knapp 1.900 Fans wollten den Schlager gegen die U23 des Rekordmeisters aus München sehen. Von Beginn an zeigten die Gastgeber eine konzentrierte Leistung, wirkten entschlossener als die Gäste aus der Landeshauptstadt. Nach einem Freistoß von Sven Röwe war es Manfred Krotz, der das 1:0 markierte (20.). Und nur wenig später war es Röwe selbst, der nach einer Balleroberung zum 2:0 für die Platzherren traf (21.). „Wahnsinn in Eltersdorf“, hieß es von den Fans. Oliver Seybold war es, der noch vor der Pause zum beruhigenden 3:0 für die Hausherren traf (36.). Nach einer saftigen Kabinenpredigt stand in Teil zwei ein anderer FC Bayern II auf dem Platz, der nun mit mehr Mumm agierte. Eltersdorf verteidigte und ließ nicht mehr als das frühe 1:3 durch Alessandro Schöpf zu (47.). Bayern II drückte, wollte einen Elfmeter, vergab gute Möglichkeiten und die Heimelf verpasste es bei dem einen oder anderen Konter Treffer Nummer vier nachzulegen. Am Ende  war es ein aufgrund der starken Leistung in Halbzeit eins verdienter Sieg. Die Roten hatten nur im zweiten Durchgang gezeigt, was sie drauf haben. Zu wenig, um mit einem Dreier belohnt zu werden. (dme)

Kommentare