Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Augsburg II- SV Wacker Burghausen 0:1

Auswärtssieg: Burghausen knackt Augsburg doppelt!

+

Augsburg - Der SV Wacker Burghausen hat nach dem Niederlagen-Intermezzo in Fürth wieder auf die Siegerstraße zurück gefunden und am Freitagabend einen 1:0-Sieg beim FC Augsburg II gelandet: Christoph Bann erzielte bereits in der achten Minute das Tor des Tages, der den amtierenden Vizemeister der Fußball-Regionalliga Bayern zumindest wieder vorübergehend auf Platz sieben klettern ließ.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Wolf brachte dem Team von Christian Wörns, das in zehn Spielen zuvor ungeschlagen war, die erste Heimniederlage der Saison bei und entschied das Duell beim bisherigen Tabellenzweiten aufgrund signifikanter Aktionen und spielerischer Dominanz vor der Pause. Bereits in der siebten Minute hätte Marius Duhnke nach einem Augsburger Fehlpass den Führungstreffer markieren können, zielte aber knapp neben den Kasten.

Service:

° zur Spielstatistik

° zur Tabelle

Eine Minute später war es aber so weit: Mit einem deftigen Knaller von der linken Strafraumkante traf Bann flach ins lange Eck und brachte somit den SV Wacker Burghausen, beim dem der ehemalige Erlbacher Christoph Popp sein Startelf-Debüt feierte, in Front. Nach dem Führungstreffer störte Burghausen bei einsetzendem Regen weiterhin hoch, attackierte die Gastgeber schon an der Mittellinie und hätte in der 29. Minute den zweiten Treffer setzen können, als Juvhel Tsoumou aus 16 Metern freistehend über den Kasten zielte.

Wacker rettet Sieg über die Zeit

Auch nach dem Wechsel war Burghausen im Vorwärtsgang, Chancen für Gastgeber, die ja ihre Top-Angreifer wegen Verletzung nicht an Bord hatten, ergaben sich allenfalls zufällig.

Spielerisch dominierte im zweiten Abschnitt die Elf von Wörns, doch Burghausen stand in der Defensive sicher und ließ kaum Gefahr zu. Unterm Strich: Ein verdienter Sieg für das Team von Wolf, dass gegen junge Augsburger ausnahmsweise einen Routine-Bonus genoss und den auch ausspielen konnte.

MB

Kommentare