Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

0:2 in Augsburg - Maus pariert Elfmeter und kassiert Strafstoßtor

Vierte Niederlage in zehn Tagen für Buchbach!

Anton Bobenstetter konnte in der Rosenau trotz schwerer Kapselverletzung auf Kapitän Maxi Hain zurückgreifen.
+
Anton Bobenstetter konnte in der Rosenau trotz schwerer Kapselverletzung auf Kapitän Maxi Hain zurückgreifen.

Augsburg - Es ist so gekommen, wie Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter es prophezeit hat: Die unerträgliche Marathontour mit vier Spielen in zehn Tagen hat die Rot-Weißen im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Bayern brutal zurückgeworfen. Am Freitag kassierten die Buchbacher mit dem 0:2 in Augsburg die vierte Niederlage am Stück und laufen jetzt Gefahr immer weiter nach unten durchgereicht zu werden.

Bobenstetter konnte in der Rosenau trotz schwerer Kapselverletzung auf Kapitän Maxi Hain zurückgreifen, verzichtete in der Startaufstellung aber auf Patrick Drofa und Stefan Denk und schickte mit Moritz Sassmann und Gordon Büch frische Kräfte und zugleich eine etwas defensivere Variante aufs Feld. Nach neun Gegentreffern aus den letzten drei Spielen sicherlich ein richtiger Schachzug, um erst mal die Null abzusichern. Doch die war bereits in der 18. Minute in allergrößter Gefahr, als Schiedsrichter Jochen Gschwendtner eine Aktion von Thomas Leberfinger gegen den bulligen Angreifer Thomas Stowasser als Foulspiel pfiff und ohne persönliche Strafe auf den Elfmeterpunkt zeigte: Efkan Bekiroglu gegen Daniel Maus hieß das Duell, das der Buchbach Keeper mit einer starken Parade für sich entschied und so seine Mannschaft im Spiel hielt.

Maus pariert Elfer - Augsburg geht in Führung und bekommt Rot

Augsburg durch den gehaltenen Elfmeter etwas aus dem Konzept und in der Folge ohne zwingende Möglichkeiten, aber auch die Buchbacher konnten sich bis auf einen Schuss von Maxi Bauer, den Torhüter Ioannis Gelios parierte (37.), keine klaren Einschuss-Möglichkeiten erarbeiten, ehe Augsburgs Christopher Lannert in der 44. Minute eine Volleyabnahme neben den Kasten setzte.

Service:

Zur Tabelle

Die Spielstatistik

Auch nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst in den Strafräumen wenig, aber plötzlich erkannte Gschwendtner in der 57. Minute auf einen erneuten Strafstoß gegen Buchbach ohne persönliche Strafe, den Stowasser zum 1:0 verwandelte. Die Karten kassierten dagegen die Gastgeber und so flog Max Reinthaler in der 58. Minute mit Rot vom Platz, ehe Bobenstetter Stefan Denk für Gordon Büch aufs Feld schickte, der sich in der ersten Halbzeit nach einem Zweikampf eine blutige Nase eingehandelt hatte.

Buchbach wirft alles nach vorne - Augsburg eiskalt 

Buchbach mühte sich in der Folge um den Ausgleichtreffer, tat sich aber gegen die gut sortierte Augsburger Abwehr schwer und kassierte in der Schlussphase prompt den zweiten Gegentreffer durch den eingewechselten Marco Greisel (86.), der Maus mit einem Lupfer überwand.

_

MB

Kommentare