Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV verpasst fünften Sieg

Nach Debüttreffer von Walther: Buchbach verspielt Führung gegen Pipinsried

TSV Buchbach gegen SpVgg Hankofen-Hailing - Bilder vom Spiel
+
Der TSV Buchbach holte am Freitag einen Punkt gegen den FC Pipinsried (Archivbild).

Der TSV Buchbach hat am 14. Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern den fünften Saisonsieg verpasst und sich mit einem 1:1 gegen den FC Pipinsried ins lange Wochenende verabschiedet, an dem ja am Montag das Auswärtsspiel in Eichstätt auf dem Programm steht. Die Rot-Weißen stehen damit weiterhin knapp vor der Abstiegszone und sind am Montag praktisch schon wieder unter Zugzwang.

Buchbach - In einer Partie mit hohem Unterhaltungswert hatten die Hausherren, die auf die erkrankten Marcel Spitzer und Jonas Wieselsberger verzichten mussten, die erste große Gelegenheit, als Sammy Ammari in der 20. Minute den Ball knapp neben den Pfosten setzte.

Walther trifft zur Führung

„Das war ein ganz dickes Ding, da hätten wir schon in Führung gehen können“, so Sportlicher Leier Anton Bobenstetter, der viel Lob für den Gegner hatte: „Pipinsried ist individuell sehr stark besetzt, hat große technische Qualität. Die Mannschaft hat uns sehr gefordert, aber wir haben gut dagegengehalten, trotzdem ist Pipinsried immer mal wieder gefährlich nach vorne gekommen.“

Richtig klasse war dann aber der Führungstreffer der Rot-Weißen in der 27. Minute: Daniel Muteba setzte sich auf dem Flügel bärenstark durch und Philipp Walther bugsierte seine flache Rückgabe aus 14 Metern gezielt über die Linie – der erste Treffer für den Buchbacher Last-Minute-Zugang, der hinten dann Laden organisierte und sich vorne bei seinem dritten Einsatz gleich in die Torschützenliste eintragen konnte.

Jike erzielt den Ausgleich für die Gäste

Nur ein paar Minuten später wäre beinahe der zweite Buchbacher Treffer fällig gewesen, doch Daniel Ziegler setzte einen Kopfball nach Freistoß von Samed Bahar um Haaresbreite neben den Kasten. Die Schlussphase des ersten Durchgangs gehörte dann aber den Gästen, doch Keeper André Esch konnte sich in der 41. Minute per Fußabwehr gegen Pablo Pigl auszeichnen. Einem Treffer der Gäste kurz vor dem Halbzeitpfiff verwehrte der sehr gute Schiedsrichter Manuel Steigerwald zurecht die Anerkennung, weil der Ball vorher bereits im Toraus war.

Auch nach dem Seitenwechsel wogte die Partie hin und her, beide Seiten hatten Möglichkeiten, so richtig zwingend wurde es zunächst nicht. In der 63. Minute hatte dann aber Muteba das 2:0 auf dem Schlappen, sein Schuss aus acht Metern fand aber nicht den Weg ins Ziel, auch ein Abschluss von Tobi Sztaf fünf Minuten hatte nicht ganz die richtige Adresse.

Auf der anderen Seite zwang Marin Pudic Esch in der 76. Minute mit einem 22-Meter-Schuss zu einer starken Parade. Und sogar einen Foulelfmeter konnte Esch entschärfen, aber nachdem er gegen Benjamin Idrizovic gehalten hatte, kam die Kugel über ein paar Umwege zu Youngster Marvin Jike, der von der Strafraumkante mit einem verdeckten Schuss zum 1:1-Endstand traf.

MB

Kommentare