Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorschau: TSV Buchbach - FC Unterföhring

Buchbach testet gegen Unterföhring

Hat Spaß im Training: Buchbachs Coach Anton Bobenstetter.
+
Hat Spaß im Training: Buchbachs Coach Anton Bobenstetter.

Buchbach - Der TSV Buchbach bestreitet am Freitag um 19:00 Uhr sein zweites Vorbereitungsspiel: Nach dem 4:3 letzte Woche gegen den SV Wacker Burghausen in Mühldorf erwarten die Rot-Weißen nun den Fußball-Bayernligisten FC Unterföhring in der heimischen SMR-Arena.

Die Mannschaft von Trainer Andi Pummer dürfte ein echter Prüfstein werden, haben die Unterföhringer doch in der vergangenen Saison lange Zeit um den Titel mitgespielt und am Ende einen fünften Platz belegt. Ein Wiedersehen gibt es bei der Partie mit Andi Faber, der ja auch einige Zeit das Buchbacher Trikot übergestreift hat.

Am Sonntag sind die Buchbacher dann um 11 Uhr beim Nachbarverein SV Oberbergkirchen zu Gast, der sein 50-jähriges Jubiläum feiert. Zwischen den beiden Spielen liegt noch eine Trainingseinheit und Samstagmorgen steht noch das offizielle Mannschaftsfoto auf dem Programm.

„Alle Spieler sind fit, wir arbeiten im Training sehr gut. Es macht einfach Spaß, wenn man Spieler hat, die so viel Eigendisziplin mitbringen“, sagt Trainer Anton Bobenstetter, der weiterhin noch keinen Neuzugang begrüßen kann: „Solange alle Spieler stabil sind, stehen wir nicht unter Zugzwang. Aber wir werden mit Sicherheit noch den einen oder anderen Neuen bekommen, vor allem in den englischen Wochen im August braucht man ja erfahrungsgemäß viele Spieler.“

_

Michael Buchholz

Kommentare