Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FVI gewinnt Spitzenspiel

Der FV Illertissen hat das Top-Duell des 23. Spieltags für sich entschieden und marschiert mit großen Schritten Richtung DFB-Pokal-Startplatz, mit dem das beste Amateurteam am Ende der Saison belohnt wird. Die hart umkämpfte Partie sah zunächst eine ausgeglichene Anfangsphase, den größeren Druck konnten aber die Gastgeber entfachen: Zunächst scheiterte Ardian Morina am Torpfosten, dann fiel Sekunden vor dem Seitenwechsel der FVI-Führungstreffer infolge eines Strafstoßes von Marc Hämmerle, es war sein dritter Treffer vom Punkt in dieser Spielzeit (45.). Danach stellten die cleveren Hausherren früh die Weichen auf Sieg. Morina mit einer schönen Einzelleistung am gegnerischen Sechzehner und einem „Beiner“ gegen SVS-Schlussmann Dominik Brunnhübner (52.). Weil Seligenporten in der Folge ohne Erfolg auf den Anschlusstreffer drückte, eröffneten sich den Allgäuern Konterchancen: Ugur Yilmaz verwertete den langen Ball von Vitalij Lux mit einem Schuss ins verwaiste Tor zum 3:0-Endstand ein. Doppelt bitter für den SV Seligenporten: Nach einer roten Karte gegen Abwehr-Chef Alexander Maul - das grobe Einsteigen ereignete sich im Mittelfeld - muss die Wettberg-Elf nun wohl in beiden verbleibenden Spielen des Kalenderjahres auf den Ex-Profi verzichten. (dme)

Kommentare