Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Große Moral - Buchbach dreht Partie gegen Rain!

Die Bobenstetter-Mannen gastierten um 14 Uhr beim TSV Rain am Lech und feierten beim Aufsteiger einen erfolgreichen Einstieg in die zweite Saisonhälfte. Der TSV bezwang den Tabellennachbarn aus Rain nach einem 2:0-Rückstand mit 2:4 (2:1) und verlässt dadurch vorerst die Gefahrenzone in der Regionalliga. Es war für Buchbach der dritte Auswärtssieg am Stück. 

Buchbach beweist Moral und feiert einen wichtigen Auswärtserfolg

Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da zappelte der Ball bereits das erste Mal im Netz der Gäste. Tayfun Arkadas wurde links schön freigespielt und erzielte den frühen Führungstreffer für die Hausherren. Der TSV Rain am Lech hatte auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte deutlich mehr vom Spiel und erhöhte nach nur 20 Minuten durch einen Treffer von Christian Doll verdient auf 2:0. Der TSV bewies jedoch Moral und kämpfte sich zurück in die Partie. Lukas Dotzler markierte fünf Minuten später den glücklichen Anschlusstreffer und brachte sein Team dadurch zurück in die Partie.

In der zweiten Hälfte spielten nur noch die Gäste. Die Bobenstetter-Elf drängte auf den Ausgleich und wurde in der 75. Spielminute doch noch für den Einsatz und die überragende Moral belohnt: Thomas Leberfinger erzielte den 2:2-Ausgleich - erneut nach einer Ecke. Nach einem groben Foulspiel war die Partie für den Rainer Marco Friedl nach 74 Minuten frühzeitig beendet, nur eine Minute später erhöhten die Buchbacher auf 2:3 (75.) und stellten den Spielverlauf dadurch völlig auf den Kopf. Torschütze war erneut Lukas Dotzler. Danach war der Bann bei den Gästen gebrochen, Aleksandro Petrovic setzte zehn Minuten vor dem Ende später den Schlusspunkt zum 2:4 (82.).

TSV Rain am Lech - TSV Buchbach 2:4 (2:1)

Rain: Lutz - Friedl, Bobinger, Krug (51. Jorsch), Schuster, Triebel, Mitterhuber, Arkadas, Goia (17. Witasek), Müller, Doll

Buchbach: Weber - Grübl, Leberfinger, Drum,. Löffler, Brucia, Petrovic, Denk (76. Alschinger), Hain (46. Walleth), Dotzler, Breu (66. Bauer)

Tore: 1:0 Arkadas (1.), 2:0 Doll (19.), 2:1 Dotzler (25.), 2:2 Leberfinger (63.), 2:3 Dotzler (75.), 2:4 Petrovic (82.) - Schiedsrichter: Pflaum (Dörfleins) - Zuschauer: 300 - Rote Karte: Friedl (Rain) wegen groben Foulspiels (74.)

Kommentare