Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Illertissen schockt den FCB

Es war eine über weite Strecken gute Partie. Die „kleinen Bayern“ mussten ja unbedingt gewinnen, um die Chance auf die Meisterschaft zu erhalten. Und so begannen die Gäste auch engagiert. Das Chancenverhältnis in Teil eins lautete 5:2 für die Münchner. Bastian Fischer scheiterte mit einem Foulelfmeter an Torwart Patrick Rösch, aber den Abpraller brachte Pierre Emil Höjbjerg im Tor zum 1:0 unter (37.). Aber nur zwei Minuten später köpfte FVI-Kapitän das 1:1 (39.). Das Unentschieden zur Pause schmeichelte den Allgäuern. In der zweiten Halbzeit war es teilweise ein hektisches Spiel, das aber die 3.000 Zuschauer mitriss. Patrick Weihrauch sorgte für das 2:1 der Gäste (62.) unddamit schien die Partie ihre Richtung zu nehmen. Aber die Heimelf warf alles in die Wagschale, kämpfte aufopferungsvoll und kam durch Michael Passer (70.) und Marc Hämmerle in der Schlussminute noch zum 3:2-Sieg. Der FV Illertissen hat sich oben abgesetzt und die Scholl-Truppe ist nun abgestürzt. Es könnte bald langweilig an der Spitze der Regionalliga Bayern werden.

Text: dme

Kommentare