Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleine Bayern weiter auf dem Vormarsch

Favorisiert gingen die kleinen Bayern in dieses Spiel, hatte die Truppe von Trainer Mehmet Scholl zuletzt bei Viktoria Aschaffenburg mit 5:0 gewonnen. Zu einer klaren Angelegenheit entwickelte sich die erste Spielhälfte zwischen den Kleeblättern und den Bayern-Amateuren im Fürther Ronhof. Ein deutliches Plus an Chancen, Ballbesitz und spielerischer Raffinesse prägten das Spiel der Münchner, die allerdings – soweit der einzige Makel im Spiel des FCB II – vor dem Seitenwechsel nur einmal ins Schwarze trafen. Bastian Fischers Versuch konnte Fürth-Keeper Mario Miltner nur halbherzig klären, den Nachschuss setzte Alessandro Schöpf in die Maschen (20.). In Halbzeit zwei zeigten sich die Hausherren nach drei (!) Spielerwechseln zum Seitentausch aktiver, aber ebenso torungefährlich wie in den 45 Minuten zuvor. Treffsicherer agierte die Scholl- Elf, die mit dem 0:2 durch Rico Strieder per platzierten Schuss neben den linken Pfosten früh alles klar machte (66.). In der Schlussviertelstunde – als die Luft längst raus war aus der Partie – gelang Tobias Schweinsteiger nach Steilpass von Schöpf im Eins-gegen-Eins mit Miltner der Treffer zum 0:3-Endstand.

Text: dme

Kommentare