Kleine Löwen siegen

Die erste Chance des Spiels nutzten die Hausherren zur Führung. Danijel Majdancevic mit einer Kopfballablage auf Thomas Masberg, der mit einem satten Schuss aus halbrechter Position erfolgreich war (5.). Die Löwen hatten aber die passende Antwort parat. Daniel Jais vergab nach zehn Minuten eine "Hundertprozentige", machte es aber 180 Sekunden später besser und erzielte mit einem schönen Kopfball aus kurzer Distanz den Ausgleichstreffer zum 1:1 (13.). Die beiden Mannschaften egalisierten sich im Mittelfeld, sodass es bis zur Halbzeitpause kaum Torraumszenen gab. Auch nach dem Seitenwechsel tat sich nicht viel. Es deutete alles auf eine Punkteteilung hin. Allerdings gab es in der 84. Minute noch eine Standardsituation für die Löwen. Eine Freistoßflanke von Philipp Steinhart nutzte der eingewechselte Peter Kurzweg und traf mit einem wuchtigen Kopfball zum 2:1 für sein Team. Der Ball sprang dabei von der Lattenunterkante ins Netz. Die Rosenheimer warfen in den Schlussminuten alles in die Waagschale. In der Nachspielzeite scheiterte Majdancevic mit einem fulminanten Schuss aus zwölf Metern an Löwen-Keeper Vitus Eicher. Rosenheims Coach Dirk Teschke war mit dem Abwehrverhalten seines Teams bei Standards nicht einverstanden. Löwencoach Thorsten Fröhling war wichtig, dass seine Mannschaft nach dem frühen Rückstand zurück gekommen ist. (wei/hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare