Vorbericht: Wacker Burghausen - Jahn Regensburg

Derby gegen den Jahn: Wackers letzte Chance?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hochspannung ist garantiert, wenn die Herzogstadt Burghausen auf das alte Römerlager Castra Regina trifft.
  • schließen

Burghausen - Topspiele gibt es viele: Fast jede Begegnung kann aufgrund der Tabellensituation oder der geographischen Nähe so bezeichnet werden. Aber wenn am Samstag Wacker Burghausen die Tabellenführer aus Regensburg empfängt, ist wirklich kein Begriff passender.

Service:

- Zur Tabelle

- Die Spielinfo

Die Ausgangslage ist klar: Nur zwei Zähler beträgt der Rückstand der Wolf-Truppe auf den Jahn aus Regensburg. Mit einem Dreier kann der SVW an den Oberpfälzern vorbeiziehen. Geht allerdings der Gast als Sieger vom Platz - es dürfte die Vorentscheidung im Titelrennen sein.

"Sie müssen also mitspielen, sodass es für uns vielleicht mehr Räume gibt" , stellte Heiko Herrlich, Trainer vom SV Jahn, der seinen Vertrag vor kurzem bis 2017 verlängerte, im Gespräch mit dem Bayerischen Fußballverband fest. Zudem hätte Wacker mit Tsoumou einen überragenden Stürmer in den eigenen Reihen.

Zurück in den Profifußball

Sowohl Burghausen als auch Regensburg blicken mit Stolz auf die Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga zurück: So schnell wie möglich soll es mit dem Aufstiege in die 3. Liga wieder in den Profifußball zurück gehen. Der Verbleib in der Regionalliga wäre besonders für den Jahn, der ein hochmodernes Stadion an die A3 setzte, eine Enttäuschung.

Dorthin waren im vergangenen September zahlreiche Wacker-Fans mitgereist, auch wenn sie die 3:2-Pleite nicht verhindern konnten. Fast 150 Kilometer ist die Distanz zwischen den Spielstätten. Auch viele Regensburger werden am Samstag beim Erzfeind Wacker erwartet. Die Rivalität in diesem Südost-Derby ist riesig.

Wieder Live-Fußball im Free-TV

Wer dennoch nicht den Weg an die Salzach finden kann, dem sei geholfen: Das Bayerische Fernsehen überträgt die Regionalliga-Partie live, mit Bernd Schmelzer schickt der BR einen der profiliertesten Sportschau-Kommentatoren zum Spitzenspiel. Durch das Programm führt Tom Meiler.

"Es freut mich natürlich sehr, dass das Bayerische Fernsehen am Samstag im wunderschönen Burghausen zu Gast ist. Bei dieser Partie wollen wir uns - Stadt und Verein - von unserer besten Seite präsentieren", sagte der Trainer des SVW, Uwe Wolf, im Vorfeld der Begegnung dem BFV. Auch der Beinschuss ist live für Euch vor Ort und versorgt Euch mit Informationen zu diesem Derby.

Rahmenbedingungen vom Feinsten

Auch der Unparteiische reist mit viel Erfahrung aus dem Landkreis Pocking an: Marco Achmüller, der als Vierter Offizieller heuer schon unter anderem die Trainer Laurent Blanc (Paris) oder Guus Hiddink (Chelsea) in der Champions League kontrollierte, ist der Leiter der Partie.

Anpfiff ist am Samstag um 14:00 Uhr. Es wird empfohlen, rechtzeitig zur Wacker-Arena zu kommen, denn die Sicherheitsbedingungen dürften erhöht sein. Wie bei einem echten Topspiel eben.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare