Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Spiel gedreht

Den zweiten Heimsieg im sechsten Spiel wollte der FC Memmingen am Freitagabend gegen den Aufsteiger FC Würzburger Kickers holen. Doch daraus wurde nichts. Nach torloser erster Hälfte vor mehr als 1.100 Fans gingen die Allgäuer durch Burak Tastan mit 1:0 in Führung (53.). Doch die Freude währte gerade einmal zwei Minuten, da war es der starke Carl Murphy, der den 1:1-Ausgleich besorgte. Die Gastgeber schwächten sich personell selbst, weil Alexander Hack nach einer guten Stunde vorzeitig mit Gelb-rot abmarschieren musste (63.). Die Kickers blieben am Drücker und legten durch Manuel Duhnke das 2:1 nach (69.). Kurz vor dem Ende stellte Christopher Bieber den 3:1-Endstand aus Sicht der Unterfranken her. Die Würzburger sind nun Achter und haben ein schönes Polster auf die Abstiegsplätze. Der FC Memmingen ist vorerst Zwölfter, kann aber noch weitere Plätze verlieren.

Kommentare