Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV 1860 Rosenheim

Zum Schutz der Sportler und der Zuschauer: Defibrillator für das Jahnstadion

Evi Friedl überreicht den Defibrillator an Hans Kroneck.
+
Evi Friedl überreicht den Defibrillator an Hans Kroneck.

Nach dem Zusammenbruch des dänischen Nationalspielers Christian Eriksen beim EM-Spiel gegen Finnland hat der Fußball-Regionalligist TSV 1860 Rosenheim reagiert und das Jahnstadion nun mit einem Defibrillator ausgerüstet.

Rosenheim - Das Stadion des TSV 1860 Rosenheim ist jetzt mit einem Defibrillator ausgerüstet. Möglich wird das durch die Unterstützung des Hauptsponsors Corox by Hans Friedl.

„Zum Schutz der Sportler, aber auch der Zuschauer im Stadion ist ein Defibrillator unerlässlich“

„Die dramatischen Szenen beim Zusammenbruch des dänischen Nationspielers Christian Eriksen im EM-Spiel gegen Finnland haben uns in der Abteilungsleitung vor Augen geführt, dass wir an dieser Stelle nachrüsten müssen. Zum Schutz der Sportler, aber auch der Zuschauer im Stadion ist ein Defibrillator unerlässlich“, macht Abteilungsleiter Alexander Neiser klar. „Der Dank des Vereins gilt unserem Partner Corox by Hans Friedl, der uns auch bei diesem Vorhaben beispielhaft unterstützt hat“, so Neiser.

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim

Kommentare