Jetzt live: TSV 1860 Rosenheim - DJK Gebenbach 1:1

Aus is' - Der TSV 1860 Rosenheim bleibt in der Regionalliga Bayern!

+
Mario Stockenreiter hielt am Donnerstag im Hinspiel den Sieg fest.
  • schließen

Rosenheim - Der TSV 1860 Rosenheim holt im Relegationsrückspiel ein 1:1-Unentschieden und bleibt somit in der Regionalliga. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

TSV 1860 Rosenheim - DJK Gebenbach 1:1 (0:1)

Rosenheim: 1 Stockenreiter - 7 Linner, 10 Wallner, 42 Räuber (C), 5 Lenz, 17 Köhler (80. Jahic)- 28 Maier, 6 Shabani (90.+1 Tobias) - 4 Krätschmer - 11 Majdancevic (86. Majdancevic), 21 Mushkolaj;

Bank: 35 Herzig, 13 Albrich, 20 Krüger, 61 Eminoglu

Gebenbach: 1 Nitzbon - 22 Böhm, 18 Libotovsky, 5 Biermeier, 9 Gorgiev - 10 Kohler (C), 4 Fischer (80. Pirner), 23 J. Lindner - 11 Seifert, 8 Haller, 7 Becker;

Bank: 30 Damiano, 6 Stubenvoll, 16 N. Lindner, 20 Lincke, 28 Klahn

Tore: 0:1 (14.) Seifert, 1:1 (66.) Mushkolaj

Gelbe Karten: Majdancevic, Linner, Shabani, Mushkolaj - Haller, Fischer, Libotovsky; Gelb-Rot: Mushkolaj (Unsportlichk./Foulspiel) - Haller (wdh. Foulspiel)

Schiedsrichter: Markus Pflaum; Zuschauer: 906

Nach einer nervenaufreibenden Saison steht nun endlich fest: Auch 2019/20 wird in Rosenheim Regionalligafußball gespielt!

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

90.+5 Abpfiff! Der TSV 1860 Rosenheim bleibt in der Regionalliga Bayern!

90.+4 Platzverweis für Rosenheim! Luftetar Mushkolaj sieht noch einmal gelb wegen Ballwegschießens. Direkt danach foult er einen Verteidiger und muss mit Gelb-Rot gehen.

90.+2 Mushkolaj hält den Ball klasse im Strafraum und legt auf Omer Jahic ab, der trfft aber nur das Außennetz.

90.+1 Spielerwechsel beim TSV 1860 Rosenheim. Linor Shabani geht aus dem Spiel, für ihn kommt Yannick Tobias.

90. Vier Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

89. Linor Shabani sieht nach einem Foul die nächste gelbe Karte.

87. Die letzten Minuten laufen und so richtig gefährlich können die Gäste nicht mehr werden. Trotzdem ist das Ergebnis gefährlich, da Gebenbach weiterhin nur ein Tor zum Aufstieg fehlt.

86. Spielerwechsel beim TSV 1860 Rosenheim. Michael Neumeier kommt für Danijel Majdancevic.

82. 906 Zuschauer sehen das heutige Spiel.

80. Spielerwechsel bei beiden Mannschaften. Bei den Sechzigern verlässt Robert Köhler das Feld, für ihn kommt Omer Jahic. Bei den Gästen kommt Fabio Pirner für Jan Fischer.

76. Philipp Maier verschießt! Schon wieder verschießen die Rosenheimer einen Elfmeter! Der Schuss von Philipp Maier ist einfach zu unplatziert und Michael Nitzbon kann parieren. Im Nachschuss landet der Ball zwar irgendwie im Tor, doch der Schiedsrichter hat bereits auf Stürmerfoul entschieden.

76. Es gibt Elfmeter für Rosenheim! Robert Köhler wird im Strafraum von den Beinen geholt. Klare Sache.

72. Riesenchance für Gebenbach! Marco Seifert wird am Strafraum sträflich freigelassen. Mit dem Rücken zum Tor versucht er es mit einem Fallrückzieher, der geht aber knapp rechts vorbei.

70. Es gibt noch einmal eine Trinkpause.

66. Toooooooor für den TSV 1860 Rosenheim! Da ist der Ausgleich! Luftetar Mushkolaj wird super in Szene gesetzt. Er lässt auf rechts einen Gegenspieler aussteigen, fackelt nicht lange und trofft eiskalt zum 1:1 ins linke Eck.

63. Schiedsrichter Markus Pflaum genug von den dauernden Unsportlichkeiten der Gebenbacher Bank und schickt Trainer Faruk Maloku auf die Tribüne. Dazu muss noch ein weiterer Verantwortlicher gehen.

61. Die Gäste verteidigen jetzt natürlich mit allen Mitteln und spielen auf Konter. Rosenheim läuft an, kann aber noch nicht wirklich für Gefahr sorgen.

52. Platzverweis für Gebenbach! Dominik Haller sieht die Gelb-Rote Karte. Die ist ganz bitter, der DJK-Spieler kam an der Mittellinie einfach zu spät gegen Christop Wallner und trifft den Rosenheimer unglücklich.

47. Und dann liegt der Ball im Tor! Nach einem katastrophalen Ballverlust von Philipp Maier kontern die Gäste schnell und Marco Seifert kann den Ball ins Tor schieben. Der Schiedsrichter hatte zuvor allerdings auf Abseits entschieden. Auf der anderen Seite verfehlt Luftetar Mushkolaj das Tor knapp.

46. Weiter geht's! Der Schiedsrichter pfeift die zweite Halbzeit an.

Halbzeit in Rosenheim!

Eigentlich hatten die Sechziger das Spiel im Griff, doch dann verschätzte sich Mario Stockenreiter bei einem hohen Ball und Marco Seifert musste nur noch ins leere Tor einschieben. Im Anschluss drängten die Gastgeber zwar auf den Ausgleich, kamen aber nur selten in die gefährliche Zone. Beim jetzigen Stand würde es in die Verlängerung gehen.

45.+2 Und dann ist Pause! Der Schiedsrichter pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Zwei Minuten werden nachgespielt.

42. Korbinian Linner bekommt wegen Foulspiels die nächste Verwarnung.

39. Beim anschließenden Freistoß wird es gefährlich! Luftetar Mushkolaj köpft den Ball aufs Tor, wo Nitzbon nur nach vorne abprallen lassen kann. Dort steht Christoph Wallner und kann den Ball ins Tor schieben. Allerdings entschied der Schiedsrichter zuvor schon auf Abseits.

38. Die nächste gelbe Karte gibt's jetzt für Gebenbachs Lukas Libotovsky nach einem Foulspiel an Danijel Majdancevic.

37. Die Rosenheimer drängen jetzt auf den Ausgleich, Gebenbach kommt gerade nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Bisher springt aber nichts zählbares dabei heraus.

32. Glück für Rosenheim! Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kommt Jonas Lindner ganz frei zum Kopfball. Zum Glück trifft der Gästespieler nur den Pfosten, danach kann Philipp Maier im letzten Moment klären.

30. Super Parade von Mario Stockenreiter! Gebenbachs Nico Becker wird steil geschickt und zieht aus linker Position ab, doch der Rosenheimer Schlussmann ist zur Stelle und kann sehenswert parieren.

28. Pfosten! Linor Shabani nimmt Tempo auf und marschiert nach vorne. Aus 20 Metern zieht er flach ab, der Ball klatscht an den linken Pfosten.

26. Pius Krätschmer versucht es aus der Distanz, der Schuss ist aber kein Problem für Michael Nitzbon.

23. Der Schiedsrichter pfeift zur Trinkpause ab. Zeit für beide Mannschaften, wieder ein wenig herunter zu kommen.

16. Ganz viel Glück für Rosenheim! Es gibt die nächste gelbe Karte für die Gäste, diesmal für Jan Fischer nach einem harten Foul. Aufgrund des Fouls kommt es zu einer Rudelbildung, in der Danijel Majdancevic einen Gegenspieler heftig umstößt. Zum Glück für die Gastgeber sieht auch er nur die gelbe Karte.

15. Nach einem Foulspiel sieht Dominik Haller die erste gelbe Karte des Spiels.

14. Tor für Gebenbach! Das ist bitter, die Rosenheimer hatten das Spiel eigentlich im Griff. Doch dann schlagen die Gäste einen langen Ball, bei dem sich Mario Stockenreiter komplett verschätzt. Der Keeper unterläuft den Ball, Marco Seifert muss nur noch ins leere Tor einschieben.

10. Gebenbach fordert Elfmeter! Nach einem Durcheinander im Rosenheimer Strafraum springt einem Rosenheimer der Ball klar an die Hand, der Schiedsrichter lässt aber weiterlaufen. Die komplette Gästemannschaft ist außer sich, der Unparteiische macht Trainer Faruk Maloku eine klare Ansage.

4. Latte! Robert Köhler setzt das erste Ausrufezeichen und nimmt einen Pass von Linor Shabani aus 25 Metern direkt. Der Ball wird immer länger und klatscht an den Querbalken.

1. Linor Shabani gibt gleich den ersten Schuss auf das Tor von Michael Nitzbon ab, der hat Probleme beim Fangen, kann den Ball aber im Nachfassen festhalten.

1. Spielminute: Los geht's! Schiedsrichter Markus Pflaum hat die Partie angepfiffen.

15.55 Uhr: In wenigen Minuten geht's los, der Stadionsprecher verliest noch einmal die Aufstellungen der beiden Teams, die Mannschaften kommen gleich zum Einlaufen aus ihren Kabinen.

15.38 Uhr: Georg Lenz ist trotz der Verletzung aus dem Hinspiel (Platzwunde an der Stirn) wieder mit dabei, er spielt allerdings noch mit den Fäden, die zum Nähen der Wunde benutzt wurden.

15.22 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem Jahnstadion in Rosenheim. Heute können die Rosenheimer Sechziger endlich den Klassenerhalt klar machen. Und nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel haben die Rosenheimer definitiv eine super Ausgangslage. Durch ist natürlich noch nichts, wir dürfen uns auf eine spannende Partie freuen.

Der Vorbericht:

Mit etwas Glück und Geschick konnten die Mannen von Trainer Thomas Kasparetti das Relegations-Hinspiel bei der DJK Gebenbach mit 1:0 für sich entscheiden. Neben einer geschlossenen und kämpferisch bemerkenswerten Mannschaftsleistung hat vor allem Torhüter Mario Stockenreiter das eigene Team mit einigen klasse Paraden im Spiel gehalten.

Welch beachtliche Offensivstärke in der Mannschaft von Trainer Faruk Maloku steckt, konnten Nico Becker, Mario Seifert, Dominik Haller und Co. das ein oder andere Mal unter Beweis stellen. Wobei die Kasparetti-Elf selbst durchaus auch gute Einschussmöglichkeiten verbuchte, die beiden Pfosten-/Lattentreffer von Linor Shabani sind das beste Beispiel hierfür. Der relativ frühe Platzverweis von Markus Einsiedler zu Beginn der zweiten Hälfte spielte da natürlich dem Gegner aus der Oberpfalz in die Karten. Damit mussten die Angreifer Danijel Majdancevic und Luftetar Mushkolaj, wie auch das gesamte Team in erster Linie die Defensive stärken.

Einsiedler fehlt, Lenz und Mayerl fraglich

„Markus Einsiedler wird uns leider auch im Rückspiel fehlen, das ist für unser Heimspiel nicht unbedingt optimal, aber wir werden andere Lösungen finden. Das haben wir auch schon zuletzt gegen die SpVgg Bayreuth bravourös hinbekommen“, so Trainer Thomas Kasparetti. Daneben ist auch der Einsatz von Georg Lenz äußerst fraglich, er erlitt in Gebenbach schon in der ersten Spielminute eine tiefe Platzwunde am Kopf, die nach seiner Auswechslung zur Halbzeit genäht werden musste. Weitere Tests hinsichtlich seiner Einsatzfähigkeit werden bis Sonntag noch folgen. Ebenso steht auch noch Max Mayerl nach seinem Muskelfaseriss auf der Kippe. Zum Kader neu hinzustoßen wird auf alle Fälle Mike Neumeier, der wieder voll belastbar ist. Ansonsten gibt es keine Veränderung im 18er Kader für das Rückspiel.

Der 1:0-Auswärtssieg ist sicherlich ein gutes Polster für die entscheidende zweite Partie gegen den DJK Gebenbach. Jedoch sind erst mal 50% der Relegationsauseinandersetzung mit dem Vizemeister der Bayernliga Nord absolviert. Und welch überraschende Ergebnisse in der Relegation möglich sind, haben zuletzt die Entscheidungsspiele um den freien Platz in der Bundesliga sowie eine Klasse darunter gezeigt. Nach den Rückspielen konnte sich jeweils der Klassenniedrigere durchsetzen. Und das soll beim Kampf um den Verbleib in der Regionalliga nicht so sein. Auch haben im Verlaufe der bisherigen Saison schon die Sechziger für die ein oder andere negative Überraschung auf eigenem Platz gesorgt.

"Wir sind überzeugt, als Sieger vom Platz zu gehen"

Dem ist sich auch Trainer Thomas Kasparetti bewusst: „Wir werden mahnende Worte finden und haben großen Respekt vor unserem Herausforderer aus Gebenbach. Sie haben gezeigt, welche Offensivpower sie abliefern können, vor allem zu Beginn hatten wir damit arg zu kämpfen. Wir wissen allerdings auch, welche Qualität in uns steckt und werden daher durchaus mit breiter Brust auflaufen. Noch dazu kann uns der etwas größere heimische Platz entgegenkommen. Wenn wir gut in die Zweikämpfe kommen und diese auch gewinnen können, mit Mentalität und großer Leidenschaft ans Werk gehen, sind wir überzeugt nach dem Rückspiel als Sieger aus der Auseinandersetzung hervorzugehen. Falls uns dies nicht ganz gelingt, wird es sicherlich eine heikle Angelegenheit“.

Kapitän Ludwig „Wiggerl“ Räuber und seine Mannen sind gewarnt, sie wissen, dass sie 100% bringen müssen um am Ende als Sieger vom Platz gehen zu können. Deshalb werden alle Sechziger sicherlich nochmal alles aus dem Tank rausholen um die Saison mit einem positiven Ende abschließen zu können.

Allerdings hat selbst der Verlierer dieser Auseinandersetzung nochmal die Chance sind einen Platz in der Regionalliga zu ergattern. Durch den Aufstieg der Bayern Amateure in die Dritte Liga ist in Bayerns höchster Amateurliga noch ein Platz freigeworden. Den können sich die Verlierer aus den Relegationspartien TSV 1860 Rosenheim vs. DJK Gebenbach und SV Heimstetten vs. TSV Rain/Lech noch holen. Doch alle im Lager der Rosenheimer hoffen, dass die turbulente Saison am Sonntag mit dem Verbleib in der Regionalliga positiv abgeschlossen werden kann und nicht noch eine Saisonverlängerung der Verlängerung notwendig sein muss.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Relegation

Auch interessant

Kommentare