Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Wir machen zu viele Fehler“

Aus im Fußball-Toto-Pokal: 1860 Rosenheim unterliegt Kirchanschöring mit 0:3

Kirchanschöringer Jubel um den zweifachen Torschützen Simon Jauk (Bildmitte).
+
Kirchanschöringer Jubel um den zweifachen Torschützen Simon Jauk (Bildmitte).
  • Hans-Jürgen Ziegler
    VonHans-Jürgen Ziegler
    schließen

Auch wenn der Fußball-Regionalligist beim Pokalspiel in Kirchanschöring mit seinem zweiten Anzug antrat, sagte Trainer Florian Heller: Wir wollten schon gewinnen und eine Runde weiterkommen“. Das klappte allerdings nicht.

Kirchanschöring – Nächste klare Niederlage für den Fußball-Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim. Im Toto-Pokal unterlagen die Sechziger am Dienstagabend vor 425 Zuschauern dem Bayernligisten SV Kirchanschöring verdient mit 0:3 (0:1). Die Rosenheimer traten größtenteils mit ihrem zweiten Anzug an um die Kräfte für das Punktspiel am Freitag, 19 Uhr, zu Hause gegen den Tabellenführer FC Bayern München II zu schonen.

Absolut verdienter Sieg von Kirchanschöring

Florian Heller, Trainer des TSV 1860 Rosenheim nach dem Spiel: „Ein absolut verdienter Sieg für Kirchanschöring. Wir sind in der 1. Halbzeit überhaupt nicht vors Tor gekommen. Junge Leute dürfen auch mal individuelle Fehler machen, aber momentan sind es einfach zu viele. Auch wenn wir jetzt die Bayern vor der Brust haben, haben wir dieses Pokalspiel nicht hergeschenkt. Wir wollten schon eine Runde weiterkommen.“

Fehlpass im Aufbauspiel führte zum Rückstand

In der Anfangsphase waren die Rosenheimer sogar leicht überlegen und besaßen durch Christoph Fenninger eine erste kleine Chance, doch mit zunehmender Spieldauer bekamen die Hausherren das Spiel und den Gegner immer besser in den Griff. Kirchanschöring ging folgerichtig in der 28. Minute durch Simon Jauk mit 1:0 in Führung.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel stand der SVK-Angreifer frei vor dem Ex-Kirchanshöringer Keeper Schönberger und war mit einem Heber erfolgreich.

In der zweiten Halbzeit dauerte es nicht lange bis die Hausherren auf 2:0 erhöhten. Nach einem Eckball von Thorsten Nicklas war erneut Simon Jauk zur Stelle und erhöhte per Kopf auf 2:0 (60.).

Entscheidung fiel 20 Minuten vor Schluss

Die Entscheidung in diesem Spiel fiel 20 Minuten vor Schluss durch das 3:0, Nach einem Konter traf der kurz vorher eingewechselte Yasin Gürcan. Die starke Vorarbeit lieferte Kirchanschörings bester Spieler Simon Jauk.

Kommentare