Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TV Aiglsbach - SV Wacker Burghausen 2:5

Erfolg beim Jahn-Bezwinger: DFB-Pokal weiter möglich

+
Nächste Runde: Viertelfinale. Wacker behält in Aiglsbach die Oberhand.

Aiglsbach - Pokalschreck - diesen Namen hat sich der TV Aiglsbach gegen Jahn Regensburg erkämpft. Im Elfmeterschießen setzte sich der Bezirksligist gegen den Drittligisten durch. Burghausen war also gewarnt.

Service:

Zur Spielstatistik

Denn im Achtelfinale des Toto-Pokals musste Wacker ins niederbayerische Aiglsbach. Wohl eine angenehme Abwechslung für die Truppe von Uwe Wolf: Denn während es in der Liga nicht wirklich nach Maß läuft, ist man im Verbandspokal voll im Plan.

Zuletzt wurde der Landesligist aus Halbergmoos dank einer starken Drangphase des SVW aus dem Wettbewerb gekegelt. Nun also musste der Kreissieger aus dem Weg geräumt werden, einen Schritt weiter in Richtung DFB-Pokal soll es gehen, für den sich der Toto-Pokal-Gewinner automatisch qualifiziert.

SVW fast problemlos

Es ging auch sehr gut los für Wacker: Duhnke brauchte nur vier Minuten für den ersten Treffer am Dienstagabend, Arifovic nach etwas mehr als einer halben Stunde mit dem 0:2. Uwe Wolf schickte nicht die erste Garde auf das Feld, unter anderem hütete Ersatz-Keeper Tetickovic den Kasten.

Noch vor der Pause sorgte der wiedergenesene Christoph Bann für den dritten Burghauser Treffer im Landkreis Kehlheim. Der Widerstand war spätestens jetzt gebrochen, die Sache so gut wie durch. Daniel Hofstetter durfte in der 58. auch nochmal ran und schraubte auf 0:4.

Nächste Runde: Viertelfinale

Dann war die Luft raus, dem Pokalschreck Aiglsbach gelangen in der Schlussphase sogar noch zwei Ehrentreffer. Wackers Offenthaler markierte in der 90. schließlich das 2:5, der Endstand in dieser Begegnung - Wacker im Viertelfinale.

Burghausen hat also die erste Hauptrunde dies DFB-Pokals weiter im Blick, die Gegner werden jetzt auf alle Fälle stärker. Trotzdem muss man sich bei einem Pokalschreck erst einmal behaupten. Jahn Regensburg hat das in Aiglsbach nicht geschafft.

Kommentare