Starbulls-Rivale bekommt definitiv keine Lizenz:

"Super-Gau" für EVL: Wie geht es weiter?

+
  • schließen

Landshut - Wirklich glauben wollte es zunächst fast niemand, doch mit dem endgültigen Ausschluss aus der DEL2 hat der EV Landshut nun seinen "Super-Gau". Wie geht es nun weiter?

Wirklich glauben wollte es bis Donnerstag keiner, der Verein selbst gab sich im Vorfeld noch einmal zuversichtlich (Landshuts Geschäftsführer Donbeck: "Wir werden am Donnerstag bei der Gesellschafterversammlung unsere wirtschaftlichen Zahlen und Sicherheiten noch einmal ausführlich darstellen und gehen zuversichtlich in diese Gespräche."), doch nach dem Ende der Gesellschafterversammlung der DEL2 war klar: Die Liga macht ernst und der EV Landshut erlebt mit dem endgültigen Ausschluss aus der DEL2 den von vielen nicht für möglich gehaltenen „Super-Gau“.

Die LES GmbH hatte offenbar trotz großer Anstrengungen auch bis zum Ablauf der Nachfrist am Mittwoch die Lizenz-Anforderungen der Liga, vor allem in Sachen Wirtschaftlichkeit, nicht erfüllen können. DEL2-Geschäftsführer Rene Rudorisch sagte, dass er dies sehr bedaure, andererseits gebe es eben Regeln, die für alle Klubs gelten müssten.

Wie es mit dem Verein nun weitergeht, ist völlig unklar. Ein Antreten eine Klasse tiefer in der Oberliga scheint so gut wie ausgeschlossen, weil sich die Niederbayern gar nicht fristgerecht dafür beworben haben. Die Landshuter Zeitung schreibt sogar von einem „kompletten Neuanfang in der Bezirksliga“, was laut der Zeitung einem noch „härterem Nackenschlag als das DEL-Aus im Jahr 1999“ gleich käme. Unklar ist auch, wie es mit den zahlreichen Juniorenteams weitergeht. Die Nachwuchsschmiede des EVL genießt deutschlandweit einen guten Ruf.

Ob der eigentliche Absteiger Heilbronn nun wieder in die DEL2 zurückkehrt, ist indes ebenfalls noch nicht entschieden. Die Käthchenstädter haben sich bis dato noch nicht zu ihren Plänen geäußert. Vorsorglich wurden von der Liga auch die Oberligisten Duisburg und Regensburg informiert, die nominell dann als nächste Nachrücker gelten würden.

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser