8:1! Starbulls deklassieren Kaufbeuren

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kapitän Stephan Gottwald und die Starbulls gehen beim Derby in Kaufbeuren als klarer Favorit auf das Eis.

Rosenheim - Die Starbulls erkämpften sich in Kaufbeuren einen überragenden und verdienten 1:8-Auswärtssieg. **Zum Live-Ticker**

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Vorbericht:

Nach dem so immens wichtigen "Last-Second-Sieg" in Crimmitschau, als Shawn Weller den Ausgleich sage und schreibe eine Sekunde vor Ablauf der Partie erzielen konnte (ehe dann Beppo Frank durch sein Tor in der Verlängerung den Zusatzpunkt sicherte), müssen die Mannen von Franz Steer nun am Freitag zum bayerischen Derby nach Kaufbeuren reisen. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Sparkassen-Arena.

Während Rosenheim immerhin neben dem besagten Weller auch wieder auf Kim Staal zurückgreifen und somit vier Sturmreihen aufbieten kann, kommen die Allgäuer personell am Stock daher. Nach den Ausfällen von Stammtorhüter Stefan Vajs und Förderlizenzspieler Hans Detsch stehen den Wertachstädtern nur noch 14 Spieler zur Verfügung, darunter nur vier Verteidiger.

Starbulls sind klarer Favorit

Unter diesen Umständen sind die Oberbayern natürlich klarer Favorit im Allgäu, auch wenn die Joker immerhin vier der bisher sechs in der heimischen Arena ausgetragenen Spiele gewinnen konnten, darunter auch zuletzt ein 4:3 gegen die Fischtown Pinguins. Andererseits stellt der SBR mit bereits sieben Siegen auf fremden Eis das auswärtsstärkste Team in der DEL2. Diesen Trend will man auch im Allgäu weiter fortsetzen. Dabei wird es bei den Grün-Weißen vor allem einmal darauf ankommen, wieder in den Rhythmus zu kommen. Der nicht mehr für möglich gehaltene Erfolg in Crimmitschau war dabei enorm wichtig für das Selbstvertrauen. Zwar bemühte sich die stark ersatzgeschwächte Truppe um Kapitän Stephan Gottwald auch in den Spielen zuvor, wurde aber zuletzt nie dafür belohnt.

Zwar war die Fehlerquote in Westsachsen noch ziemlich hoch, doch immer präsentierte sich die Steer-Truppe wesentlich kompakter als in den Spielen davor. Das will man im Allgäu fortsetzen. Allerdings muss der Coach weiterhin auf die verletzten Dominic Auger und Fabian Zick verzichten. Dennoch will man dem angeschlagenen Gegner mit hohem Tempo zusetzen. Außerdem gilt es das Spiel mit dem Special Teams zu nützen: Während die Starbulls immerhin die beste Unterzahlmannschaft der Liga sind, ist das Kaufbeurer Über- und Unterzahlspiel derzeit ligaweit am erfolglosesten. Deswegen sind drei Punkte das Ziel beim Auftritt an der Wertach, ehe dann am Sonntag das schwere Heimspiel gegen Aufsteiger Bad Nauheim ansteht.

Olaf Lüeße/redro24/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser