Starbulls verlieren beim Tabellenführer

Bietigheim - Nach dem 6:2-Erfolg gegen Crimmitschau mussten die Starbulls am Sonntag eine Niederlage einstecken. Bei den Bietigheim Steelers verloren sie mit 2:5. **Live-Ticker zum Nachlesen**

Live-Ticker zum Nachlesen

 

Statistik

Tore

  • 1:0 - Bietigheim Steelers - Marcus Sommerfeld (Überzahl-Tor) (Markus Gleich) 8:17
  • 2:0 - Bietigheim Steelers - Marcus Sommerfeld (Überzahl-Tor) (Chris St.Jacques, Mark Heatley) 13:47
  • 3:0 - Bietigheim Steelers - PJ Fenton (David Rodman, Marcel Rodman) 17:56
  • 4:0 - Bietigheim Steelers - Marcel Rodman (sechster Feldspieler) (Alexander Genze, René Schoofs) 22:42
  • 4:1 - Starbulls Rosenheim - Fabian Zick (Penaltyschuss) 31:26
  • 4:2 - Starbulls Rosenheim - Dominic Auger (Gregory Squires, Max Meirandres) 36:35
  • 5:2 - Bietigheim Steelers - Chris St.Jacques (Überzahl-Tor) (David Rodman, René Schoofs) 57:40

Strafen

  • Bietigheim Steelers - Ralf Herbst - (Check gegen die Bande), 2 MIN, 3:31
  • Starbulls Rosenheim - Matthew Caruana - (Behinderung), 2 MIN, 6:36
  • Starbulls Rosenheim - Bryan Schmidt - (Haken), 2 MIN, 12:28
  • Bietigheim Steelers - Ralf Herbst - (Haken), 2 MIN, 14:31
  • Starbulls Rosenheim - Norman Hauner - (Behinderung), 2 MIN, 39:31
  • Starbulls Rosenheim - Ryan Del Monte - (Unnötige Härte), 2 MIN, 41:22
  • Starbulls Rosenheim - Robert Schopf - (Hoher Stock) (Grosse Strafe), 5 MIN, 53:08
  • Starbulls Rosenheim - Robert Schopf - (Hoher Stock) (Spieldauer-Disziplinarstrafe), 20 MIN, 53:08
  • Starbulls Rosenheim - Stephan Gottwald - (Stockschlag), 2 MIN, 59:25

Resümee

Die Starbulls verlieren gegen den Tabellenführer mit 2:5. Im ersten Drittel versäumte es die trotz einiger Ausfälle stark aufspielende Steer-Truppe in Führung zu gehen und wurde von abgezockten Steelers gleich dreimal eiskalt erwischt (drei Überzahltore!) und hatte dabei auch Pech, denn beim 1:0 lag wohl ein Torraumabseits vor und die Strafe für Bryan Schmidt die zum zweiten genutzen Powerplay der Steelers führte, hätte ein Bietigheimer bekommen müssen. Auch nach dem 4:0 gaben sich die Starbulls nicht geschlagen, hatten gegen Ende des zweiten Drittels sogar mehrfach den Anschlusstreffer auf dem Schläger. Im letzten Drittel kam nur noch bedingt Spielfluss zu Stande, aber die Starbulls waren nach wie vor nicht das schlechtere Team. Insgesamt eine bemerkenswerte Roseneheimer Leistung mit einigen wenigen individuellen Fehlern zu viel und etwas Abgezockheit im Abschluss zu wenig.

Ein ausführlicher Bericht folgt...

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa/starbulls

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT