Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenheim zwingt auch Deggendorf in die Knie

Stefan Reiter erlöst die Rosenheimer Fans kurz vor Schluss - Kolarz feiert Shutout

Eishockey Oberliga Süd: Starbulls-Torhüter Andreas Mechel zeigte am Freitag gegen den SC Riessersee eine starke Partie.
+
Eishockey Oberliga Süd: Starbulls-Torhüter Andreas Mechel zeigte am Freitag gegen den SC Riessersee eine starke Partie.

Deggendorf/Rosenheim – Am Sonntag (2. Oktober) trafen die Starbulls Rosenheim am zweiten Spieltag der Eishockey Oberliga Süd auf den Deggendorfer SC. Mit einer grandiosen Mannschaftsleistung konnte Rosenheim den DSC mit 2:0 niederringen und somit den zweiten Sieg in Folge feiern. Der nächste Road-Trip geht am 4.Oktober nach Weiden. Die Starbulls können jedoch mit breiter Brust in die Oberpfalz fahren.

Endstand: Deggendorfer SC - Starbulls Rosenheim 0:2 (0:0/0:1/0:1)

Tore: 0:1 Oleksuk (39. PP1), 0:2 Reiter (59. ENG)
Strafzeiten: Deggendorf: 12 / Rosenheim: 4
Schiedsrichter: Flad - Schusser / Zuschauer: 1945

Ende in Deggendorf - Schlussfazit: Laufstark, diszipliniert und kampfstark, so zeigten sich die von Jari Pasanen gut eingestellten Starbulls. Auch wenn sie noch bis zur Mitte des Spiels einige Chancen liegen gelassen hatten, warteten sie geduldig auf die Fehler des Deggendorfer SC. Und die sollten kommen. Rosenheim ging in Führung und lies sich diese im Zeichen einer Spitzenmannschaft auch nicht mehr nehmen. Der Auswärtssieg wurde sich hart erarbeitet und ist mehr als verdient. Die Starbulls scheinen für´s Spitzenspiel am kommenden Dienstag gerüstet zu sein.

59. Minute: TOOOOOR für die Starbulls Rosenheim! Und das war die Entscheidung hier in Deggendorf. Stefan Reiter erobert im eigenen Drittel die Scheibe und zündet den Turbo, der Rest ist dann nur noch Formsache. Die zahlreich mitgereisten Fans sind komplett aus dem Häuschen.

59. Minute: Rosenheim mit der Befreiung. Der Puck rutscht Richtung Deggendorfer Tor, ist jedoch zu langsam und wird gestoppt. Aber jetzt ist es so weit!!!

58. Minute: Pielmeier ist aus dem Tor. Bully in der Rosenheimer Zone. Es ist kaum auszuhalten vor Spannung.

58. Minute: Die Starbulls arbeiten den Puck in die Zone der Deggendorfer und bekommen das Bully. Auszeit Deggendorf! Dieses Bully wird sehr wichtig werden. Hoffentlich geht es an die Jungs von der Mangfall.

57. Minute: Erneut Bully in der Zone der Rosenheimer. Spannung pur!

56. Minute: Bully vor dem Rosenheimer Tor. Ehrenberger nimmt die Auszeit jedoch noch nicht.

55. Minute: Die Fans des Deggendorfer SC fordert den Ausgleich. Wir dürfen gespannt sein, wann Trainer Jiri Ehrenberger Timo Pielmeier für einen sechsten Spieler vom Eis nehmen wird.

53. Minute: Etwas zu hektisch wird da die Aufstellung in Überzahl von den Starbulls gesucht. Der DSC kann das immer wieder unterbinden und Röthke ist wieder zurück.

51. Minute: Strafzeit gegen Deggendorf. Rene´ Röthke muss wegen Bandencheck für zwei Minuten vom Eis. Folgt der Lucky-Punch in Überzahl?

50. Minute: So langsam nähern wir uns der Crunch-Time. Können die Jungs von der Mangfall tatsächlich die hauchdünne Führung über die Zeit bringen? Der Arm des Schiedsrichters ist oben!

49. Minute: Die Rosenheimer spielen das hier wirklich ruhig, geduldig und abgezockt.

44. Minute: Menschentraube vor dem Rosenheimer Tor. Aus dem Gewühl heraus der Schuss auf´s Rosenheimer Gehäuse. Der zwischen den Holmen stehende Keeper der Rosenheimer behält jedoch erneut den Überblick und bringt die Deggendorfer Angreifer so langsam zur Verzweiflung!

43. Minute: Das war knapp. Verteidiger Silvian Heiß mit dem Schuss von der blauen Linie. Kolarz bekommt die Scheibe direkt auf den Brustpanzer. Zuerst hat er die Scheibe nicht komplett unter Kontrolle, kann sie jedoch im nachgreifen sichern. Der Deggendorfer Stürmer wäre zur Stelle gewesen.

42. Minute: Travis Oleksuk heute auch wieder sehr auffällig auf dem Eis. Da haben die Verantwortlichen der Starbulls ein gutes Händchen bei der Verpflichtung gehabt.

41. Minute: Gerade wurde die aktuelle Zuschauerzahl vom Stadionsprecher durchgesagt. Fast 2000 Zuschauer sehen am heutigen Abend ein absolutes Spitzenspiel der Oberliga Süd.

41. Minute: Findet die Heimmannschaft eine schnelle Antwort auf den Führungstreffer der Gäste oder kann sich Rosenheim hier mit einem weiteren Tor ein bisschen absetzen? Wir werden sehen. Es ist jedoch noch viel Zeit von der Uhr zu spielen.

Drittelende - Fazit zum 2. Drittel: Wer gedacht hatte, dass beide Mannschaften dieses ungeheure tempo im 2. Drittel nicht mehr auf´s Eis bringen können, sah sich getäuscht. Gegen Mitte des Spiels wurden die Hausherren immer ungeduldiger und hektischer, weil sie keinen Weg gefunden haben in Führung zu gehen. Christopher Kolarz heute in bestechender Form zwischen den Holmen. Aber auch die Abwehrleistung der gesamten Mannschaft am heutigen Abend einfach hervorragend. Nach mehreren Undiszipliniertheiten der Niederbayern war es dann nur eine Frage der Zeit, wann der erste Treffer für die Bullen fallen sollte.

39. Minute: TOOOOOR in Überzahl für Rosenheim!
Der auffällig spielende Reinig sichert die Scheibe im Angriffsdrittel der Gastgeber und spielt an der blauen Linie quer zu Pretnar. Der Neuzugang mit dem platzierten Abschluss Richtung Deggendorfer Tor, Timo Pielmeier für einen kurzen Augenblick irritiert, der im Slot lauernde Oleksuk schaltet am schnellsten und stochert die Scheibe zur verdienten Führung über die Linie. Der DSC damit wieder komplett!

38. Minute: Strafzeit gegen den DSC. Rosenheim mit dem Powerplay! klingelt es jetzt? Petr Soukal kann den Rosenheimer Angreifer nur mit einem Beinstellen stoppen und geht dafür für 2 Minuten auf die Strafbank. Fällt jetzt der verdiente Treffer im Powerplay?

38. Minute: Jetzt ist nicht nur Stimmung auf den Rängen, auch auf dem Eis brennt es.

36. Minute: Der Deggendorfer SC ist wieder komplett und startet direkt Richtung Rosenheimer Zone durch. Das war die Riesenmöglichkeit für Rosenheim, hier in Führung zu gehen. Hoffentlich muss man dieser Chance am Ende nicht nachtrauern.

34. Minute: Es geht jetzt mit einem 5 gegen 4 Überzahl für die Starbulls weiter auf dem Eis.

33. Minute: Erneut Strafzeit gegen Deggendorf! Benedikt Schopper spielt die Scheibe im eigenen Drittel ohne weiteren Kontakt über die Bande und muss wegen Spielverzögerung für 2 Minuten vom Eis.

33. Minute: Strafzeit gegen beide Mannschaften. Kapitän Thomas Pielmeier auf Seiten der Deggendorfer und Travis Oleksuk auf Seiten der Rosenheimer müssen nach Stockcheck bzw. Stockschlag vom Eis. Es wird im 4 gegen 3 weitergespielt.

33. Jetzt wird´s hektisch. Es scheint wohl als müssen da zwei weitere Spieler vom Eis.

32. Minute: Strafzeit gegen den DSC. Miculka kann Manuel Edfelder nur mit Hilfe eines Stockschlages vom Torabschluss hindern und muss dafür für 2 Minuten auf die Strafbank.

32. Minute: Manuel Edfelder mit dem Entlastungsangriff und dann wird es hektisch vor den Deggendorfer Tor. Und dann kommt das Foul!

31. Minute: Und Rosenheim macht weiter, immer weiter! Die Deggendorfer Hintermannschaft darf sich hier keinen Fehler erlauben.

30. Minute: Die Hälfte der Spielzeit ist vorbei. Beide Mannschaften mit sehr viel Disziplin im eigenen Drittel. Gerade kann sich Timo Pielmeier mit einem Monstesave gegen Marc Schmidpeter auszeichnen. Das war die Riesenmöglichkeit zur Führung für Grün-Weiß. Aber wie der Deggendorfer Keeper den Handgelenkschuss aus dem Winkel geholt hat war schon ganz großes Kino!

28. Minute: Ein Spiel auf hohen Niveau, dass die Akteure hier zeigen. Pretnar gerade mit einem feinen Diagonalpass auf Daxlberger. Leider verspringt dem Kapitän die Scheibe und die Konterchance ist vertan.

26. Minute: Bully in der Rosenheimer Zone! Glemser kann die Scheibe jedoch Richtung Mitteldrittel schießen.

24. Minute: Knaub beim Bully in der Deggendorfer Zone. Kolb und Reinig lauern an der blauen Linie, das Bully geht jedoch an die Niederbayern. Im Gegenzug brennt es im Drittel der Oberbayern lichterloh. Ein rassiges Spiel!

22. Minute: So schnell kanns dann tatsächlich gehen. Scheibenverlust der Rosenheimer im eigenen Drittel, Pfänder schnappt sich auf der linken Seite das schwarze Spielgerät und zieht sofort Richtung Kolarz ab. Der Puck geht auf den Brustpanzer. Die Scheibe liegt im Torraum. Erst im Nachfassen begräbt er die Scheibe unter sich.

21. Minute: Das Mitteldrittel ist am Start! Welches Team wird zuerst in Führung gehen? Aaron Reinig mit dem ersten Schuss auf Timo Pielmeier. Pretnar setzt vor dem Tor gut nach, die Deggendorfer Verteidigung bringt den Puck jedoch aus der Gefahrenzone heraus.

Drittelende - Fazit zum 1. Drittel: Rosenheim trifft hier auf eine völlig andere Mannschaft, als noch am Freitatg gegen Riessersee, als die Starbulls ihren Gegner im 1. Drittel beinahe schwindelig gespielt hatten. Jiri Ehrenberger, Trainer des DSC hat wohl vor der Partie die passenden Worte an seine Mannschaft gerichtet. Mit viel Motivation und Wut im Bauch legten die Deggendorfer im eigenen Stadion los als gäbe es kein Morgen mehr. Rosenheim zeigte sich jedoch zu keiner zeit beeindruckt und konnte sich aus der anfänglichen Umklammerung nach und nach befreien. Das Unentschieden entspricht absolut dem Verlauf der Partie, wobei die Jungs von der Mangfall gegen Ende der Partie die bessere Mannschaft auf dem Eis gewesen ist.

19. Minute: Bully im Drittel der Hausherren. Dieses Mal können die Niederbayern die Scheibe sichern und Richtung Kolarz durchstarten. Die Oberbayern scheinen im Sommer gut trainiert zu haben und sind frühzeitig in der Defensive zur Stelle.

18. Minute: Die letzten beiden Spielminuten eines sehr unterhaltsamen Eishockeyspiels sind soeben angebrochen.

16. Minute: Gute Stimmung im Eisstadion an der Trat. Die Starbulls empfangen die Deggendorfer jetzt bereits auf Höhe der Mittellinie und lassen so keinen kontrollierten Spielaufbau zu. Das ist zwar kräftezehrend aber bis jetzt äußerst wirksam.

14. Minute: Der DSC ist wieder komplett. Mit Ablauf der Strafzeit konnten die Starbulls noch einen vielversprechenden Konter über Daxlberger fahren. Der Deggendorfer Keeper hielt jedoch seinen Kasten sauber.

12. Minute: Strafzeit gegen Deggendorf! Grossrubatscher muss für zwei Minuten wegen Stockschlag in die Kühlbox. Die Starbulls haben Überzahl. Folgt der erste Treffer der Partie?

11. Minute: Da haben die Jungs von der Mangfall ein dickes Brett zu bohren. Deggendorf fightet und kommt immer wieder viel zu schnell in die Rosenheimer Verteidigungszone.

9. Minute: Jetzt war der Rosenheimer Goalie kurz aus der Position, ein Schuss aus dem linken Halbfeld rutscht durch den Torraum und findet zum Glück keinen Abnehmer.

7. Minute: Jetzt drückt Deggendorf aufs Tempo und prüft Kolarz im Rosenheimer Gehäuse mehrfach. Der Führungstreffer lag schon mehrfach auf beiden Seiten in der Luft!

6. Minute: Die Starbulls wieder komplett und direkt wieder in der gegnerischen Zone.

4. Minute: Strafzeit gegen die Rosenheim. Schmidpeter muss wegen Stockcheck vom Eis. Bullygewinn für die Starbulls und ein Break von Strodel kann leider nicht verwertet werde. Er schlenzt die Scheibe übers Tor von Timo Pielmeier.

2. Minute: Die Starbulls haben sich heute was vorgenommen. Bullygewinn und ab ins gegnerische Drittel.

1. Spielminute: Die Scheibe ist im Spiel!
Können die Starbulls an die gute Leistung vom Saisonauftakt gegen den SC Riessersee anknüpfen und den ersten Auswärtssieg im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Oberligasaison einfahren? Es wäre enorm wichtig, da die „Bullen“ bereits übermorgen (04.10.22; 20 Uhr) beim Top – Favoriten in Weiden gastieren und am kommenden Freitag (07.10.22; 20 Uhr) gegen die in Lindau unerwartet stark aufspielenden Passau Black Hawks antreten müssen.

Vor dem Spiel: Vorab die Starting-Six beider Mannschaften:

Deggendorf beginnt mit: T. Pielmeier – Pfenninger, Schopper - Bauer, Leinweber, Greilinger

Rosenheim beginnt mit: Kolarz – Krumpe Reinig - Strodel, Oleksuk, Reiter

Vor dem Spiel: Die Personalsituation bei den Starbulls:
Brad Snetsinger wird nach seiner schweren Rückenverletzung voraussichtlich erst wieder gegen Ende des Jahres auf dem Eis stehen. Wir drücken „Snetse“ die Daumen, dass er wieder vollkommen gesund wird. Lukas Laub und Lucca Krüger fallen ebenfalls aufgrund einer Verletzung für mehrere Wochen aus. Dafür steht Michael Knaub heute wieder im Lineup, nachdem er nach verhängter Sperre das Derby gegen seinen ehemaligen Verein von der Tribüne aus mitverfolgen musste.

Vor dem Spiel: Rosenheim konnte die gute Form aus der Vorbereitung in das Auftaktmatch gegen den SC Riessersee mitnehmen und trotz namhafter Ausfälle vor Gänsehautkulisse einen beeindruckenden 6:3 Derbysieg feiern. Besonders im 1. Drittel dominierten die Grün – Weißen die Partie nach Belieben.

Vor dem Spiel: Der Deggendorfer SC unterlag dem EC Peiting zum Saisonauftakt überraschend mit 4:5 in der Verlängerung und will diese Scharte am besten heute auf eigenem Eis wieder wett machen.

Vor dem Spiel: Die Mannschaftsaufstellungen beider Teams:

Deggendorf: G 51 T. Pielmeier (30 Köps) - D: 4 Heiß, 9 Lengle, 24 Pill, 25 Pozivil, 29 Schopper, 58 Pfenniger, 88 Pfänder, 91 Großrubatscher - F: 11 Leinweber, 14 Maul, 15 Th. Pielmeier (C), 17 Elsberger, 19 Miculka, 20 Stern, 39 Greilinger, 73 Matheson, 77 Schmidt, 79 Sloukal, 89 Bauer, 97 Röthke - Trainer: Ehrenberger
Rosenheim: G: 67 Kolarz (50 Mechel) - D: 4 Reinig, 7 Pretnar, 13 Tölzer, 28 Kolb, 55 Krumpe, 76 Kühnhauser, 98 Vollmayer - F: 6 Edfelder, 11 Oleksuk, 17 Daxlberger (C), 20 Strodel, 37 Schmidpeter, 42 Oswald, 54 Glemser, 77 Knaub, 89 Reiter, 94 Mc Neely - Trainer: Pasanen

Vor dem Spiel: Die beiden Mannschaften sind auf dem Eis und haben mit ihrem Warmup begonnen. 

Vor dem Spiel: Die beiden Mannschaften im Faktencheck:

Der Deggendorfer SC:
Die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger wurde zum Saisonbeginn nur punktuell, jedoch mit klugen Neuverpflichtungen verstärkt. Den Abgängen von Phillip Messing, Paul Wallek, Niklas Jetsch, Nicolas Sauer, Liam Blackburn, Daniel Schröpfer und Daniel Greb stehen die Verpflichtungen von Benedikt Schopper, Marcel Pfänder, Curtis Leinweber, Sascha Maul, Julian Elsberger, Niklas Pill und Petr Stloukal gegenüber. Mit diesem Kader zählt der DSC sicherlich zu den Mannschaften, welche um den Aufstieg in die DEL2 mitspielen sollten. Nicht wenige Experten zählen das Team um Rene´ Röthke und Thomas Greilinger zum erweiterten Favoritenkreis.

Die Starbulls Rosenheim:
Nach dem erneuten Ausscheiden gegen die Hannover Scorpions und dem wiederholt frühen Scheitern im Viertelfinale, sahen sich die Verantwortlichen um Geschäftsführer Daniel Bucheli zum Handeln gezwungen und entbanden Trainer John Sicinski trotz gültigem Vertrag von seinen Aufgaben. Sicherlich wäre es zu einfach, die Ursache über das enttäuschende Abschneiden bei John Sicinski alleine zu suchen. So wie der Erfolg, hat auch der Misserfolg hier mehrere Väter. Mit der Neuausrichtung des Kaders und der Neuverpflichtung des Trainerteams darf es sowohl von Seiten der Spieler, aber auch von Seiten der Vereinsführung keine Ausreden mehr geben. Das Ziel ist klar, am Ende soll der Aufstieg in die DEL2 gefeiert werden. Sowohl die Gefro-Memmingen Indians, die zum Saisonauftakt auswärts gegen die Tölzer Löwen mit 2:5 unter die Räder kamen, als auch die Blue Devils Weiden, die dem EHC Klostersee mit einem deutlichen Heimerfolg (5:0) die Grenzen aufzeigten, haben ihren starken Kader vom Vorjahr punktuell weiter verstärkt und zählen zusammen mit dem SC Riessersee und dem Deggendorfer SC zu den ärgsten Kontrahenten.

Vor dem Spiel: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus der Festung an der Trat. Ob Zuhause via Liveticker oder vor Ort im Stadion, in Kürze (20 Uhr) dürfen wir uns hier auf ein packendes und temporeiches Spiel zwischen den Hausherren aus Degendorf und den Gästen aus Rosenheim freuen. Welches der beiden Teams gleich besser aus der Kabine kommt und am Ende als Sieger vom Eis geht wird sich zeigen, für ausreichend Spannung ist gesorgt!

A. Sigl, Freier Mitarbeiter Ro24

Der Vorbericht zum Spiel der Starbulls Rosenheim gegen den Deggendorfer SC:
Es war ein erstes kleines Ausrufezeichen in der noch jungen Saison der Eishockey Oberliga Süd, das die Starbulls Rosenheim am Freitag (30. September) im Derby gegen den SC Riessersee setzten. 6:3 hieß es am Ende auch in der Höhe verdient nach 60 packenden Minuten im ROFA-Stadion.

Vor allem die Neuzugänge der Rosenheimer konnten überzeugen: Stefan Reiter und Travis Oleksuk trafen jeweils gleich doppelt, Tyler McNeely und Manuel Strodel trugen ihrerseits je einen Treffer zum ersten Sieg im ersten Spiel der Männer von Headcoach Jari Pasanen bei. Jetzt geht es aus grün-weißer Sicht am Sonntag (2. Oktober) auswärts beim Deggendorfer SC weiter.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Deggendorf verliert zum Auftakt in Peiting

Die Niederbayern taten sich in ihrem ersten Spiel beim EC Peiting schwer und unterlagen am Ende in der Overtime mit 3:4. Yannic Bauer brachte den DSC wenige Sekunden nach Beginn des zweiten Drittels im Powerplay in Führung, doch nur gut drei Minuten später egalisierte Thomas Heger und stellte auf 1:1.

Samuel Payeur drehte nur anderthalb Minuten später die Partie mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:1. René Röthke brachte die Deggendorfer kurz vor der zweiten Pause wieder zurück ins Spiel, doch nur zwölf Sekunden später – eine Sekunde vor der Pausensirene – erzielte Manuel Bartsch das 3:2 für die Peitinger.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Deggendorf will Fehlstart mit Sieg gegen die Starbulls vermeiden

Das 3:3 durch Sascha Maul gut zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit rettete den Deggendorfer SC schließlich in die Overtime. Dort machten aber die Hausherren dann in Person von Samuel Payeur kurzen Prozess, der nach 30 Sekunden das entscheidende Tor zum 4:3-Sieg machte.

Die Niederbayern dürften also topmotiviert in das Spiel gegen die Starbulls gehen und wollen vor heimischem Publikum den ersten „Dreier“ der Saison einfahren sowie einen kleinen Fehlstart mit zwei Niederlagen zum Auftakt der neuen Saison in der Eishockey Oberliga Süd tunlichst vermeiden.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Starbulls treffen auf alten Bekannten

Ein in Rosenheim bekanntes Gesicht wird am Sonntag ebenfalls auf dem Eis stehen: Curtis Leinweber wechselte vor der Saison von den Grün-Weißen an die Trat. Der Kanadier fügte sich beim DSC direkt mit einem Assist ein – er bereitete das Überzahl-Tor von Bauer in Peiting vor.

Der Kader der Starbulls Rosenheim in der Saison 2022/2023

Aaron Reinig
#4: Aaron Reinig (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Manuel Edfelder
#6: Manuel Edfelder (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Klemen Pretnar
#7: Klemen Pretnar (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Lukas Laub
#8: Lukas Laub (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Travis Oleksuk
#11: Travis Oleksuk (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Steffen Tölzer
#13: Steffen Tölzer (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Tim Lucca Krüger
#14: Tim Lucca Krüger (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Dominik Daxlberger
#17: Dominik Daxlberger (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Manuel Strodel
#20: Manuel Strodel (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Nicolas Rehmer
#26: Nicolas Rehmer (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Dominik Kolb
#28: Dominik Kolb (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Paul Stocker
#31: Paul Stocker (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Marc Schmidpeter
#37: Marc Schmidpeter (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Johannes Oswald
#42: Johannes Oswald (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Jannick Stein
#44: Jannick Stein (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Andreas Mechel
#50: Andreas Mechel (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Florian Krumpe
#55: Florian Krumpe (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Christopher Kolarz
#67: Christopher Kolarz (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Kilian Kühnhauser
#76: Kilian Kühnhauser (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Michael Knaub
#77: Michael Knaub (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Stefan Reiter
#89: Stefan Reiter (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Tyler McNeely
#94: Tyler McNeely (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Maximilian Vollmayer
#98: Maximilian Vollmayer (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Jari Pasanen
Trainer: Jari Pasanen © Ludwig Schirmer
Jamie Bartman
Co-Trainer: Jamie Bartman © Ludwig Schirmer

+++ rosenheim24.de berichtet von der Partie wie gewohnt im Liveticker +++

aic

Kommentare