Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Er lernte bei den Starbulls

Erster NHL-Scorerpunkt für Ex-Rosenheimer Lukas Reichel – Auf den Spuren seines Onkels

Lukas Reichel spielte für den Rosenheimer Nachwuchs und ist jetzt auf den Spuren seines Onkels
+
Lukas Reichel spielte für den Rosenheimer Nachwuchs und ist jetzt auf den Spuren seines Onkels

Im zehnten Spiel ist es passiert: Ein ehemaliger Rosenheimer Nachwuchsstürmer schaffte in der besten Eishockeyliga der Welt seinen ersten Scorerpunkt für die Chicago Blackhawks.

Chicago/Rosenheim – Neun Spiele hat es gedauert, im Zehnten war es dann endlich soweit: Lukas Reichel hat seinen ersten Scorerpunkt in der National Hockey League (NHL) gefeiert. Bei der 3:4-Niederlage seiner Chicago Blackhawks gegen die Nashville Predators war der Rosenheimer einer der beiden Vorlagengeber beim zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer von Dominik Kubalik in der 26. Minute.

Als drittes Familienmitglied in der NHL gepunktet

Reichel ist somit nach seinem Onkel Robert Reichel (630 Punkte in 830 Spielen) und dessen Sohn Kristian (zwei Punkte in 13 Spielen für die Winnipeg Jets) bereits das dritte Familienmitglied, das in der besten Eishockey-Liga der Welt gepunktet hat. „Man fühlt sich besser, wenn man den ersten Punkt geholt hat. Wir haben bis zum Ende gekämpft, aber verloren. Wir müssen davon lernen und einfach weiter machen“, erklärte Reichel nach dem Spiel.

Ein schöner Spielzug und eine Erleichterung

Auch Blackhawks-Trainer Derek King freute sich für den bei den Starbulls Rosenheim ausgebildeten Stürmer: „Ich bin sicher, es war eine Erleichterung für ihn. Es war ein schöner Spielzug, das ist was wir von ihm erwarten. Dieser Punkt wird ihm ein besseres Gefühl und mehr Selbstvertrauen geben.“obe

Kommentare