Sieg in Dresden! Starke Starbulls drehen Partie

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wurde vom Disziplinarausschuss der DEL2 für acht Spiele gesperrt: Starbulls-Verteidiger Beppo Frank.
  • schließen
  • Hardy Heuer
    Hardy Heuer
    schließen

Rosenheim - Die Starbulls haben sich nach dem 1:4 gegen Riessersee eindrucksvoll zurückgemeldet. Bei den Eislöwen drehte das Steer-Team einen Rückstand in einen Sieg.

Was für ein Spiel der Starbulls: Erst unsicher, aber dank eines starken Torwarts Patrick Ehelechner ohne Gegentor, dann besser ins Spiel gekommen und im mittleren Spielabschnitt absolut dominiert, aber mit einer katastrophalen, fahrlässigen, ja fast schon peinlich unbeholfen wirkenden Chancenauswertung und im Pech, dass Dresden aus dem Nichts in Führung ging.

Auch im letzten Spielabschnitt waren die Starbulls das bessere Team und drehten die Partie deshalb absolut zurecht in einen verdienten Auswärtssieg.

1. Drittel:

Strafen:

Starbulls Rosenheim - Timothy Kunes - (Halten), 2 MIN, 2:43
Starbulls Rosenheim - Mario Valery-Trabucco - (Stockschlag), 2 MIN, 3:19
Dresdner Eislöwen - Carsten Gosdeck - (Hoher Stock), 2 MIN, 5:42
Starbulls Rosenheim - Stephan Gottwald - (Stockschlag), 2 MIN, 7:23

2. Drittel:

Tore:

Dresdner Eislöwen - Travis Martell (Bruce Becker, Jannik Woidtke) 14:54

Strafen:

Starbulls Rosenheim - Stephan Gottwald - (Stockschlag), 2 MIN, 2:54
Dresdner Eislöwen - Dominik Grafenthin - (Spielverzögerung), 2 MIN, 17:32
Dresdner Eislöwen - Kris Sparre - (Hoher Stock), 2 MIN, 18:34
Dresdner Eislöwen - Alex Trivellato - (Beinstellen), 2 MIN, 19:33

3. Drittel:

Tore:

Starbulls Rosenheim - Mario Valery-Trabucco (Andrej Strakhov, Tobias Thalhammer) 3:45
Starbulls Rosenheim - Andrej Strakhov (Sergio Somma, Timothy Kunes) 17:52
Starbulls Rosenheim - Maximilian Hofbauer (Empty Net) (Tyler Mc Neely, Marcus Götz) 19:32

Strafen:

Dresdner Eislöwen - Jannik Woidtke - (Stockschlag), 2 MIN, 5:31
Starbulls Rosenheim - Simon Fischhaber - (Spielverzögerung), 2 MIN, 19:40
Dresdner Eislöwen - Stefan Chaput - (Unkorrekter Körperangriff), 2 MIN, 19:58

Dresdner Eislöwen - Starbulls Rosenheim: Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

Vorbericht:

Das Oberbayern-Derby gegen den SC Riessersee hat für die Starbulls Rosenheim schwerwiegende Folgen. Stürmer Florian Gaschke verletzte sich nach einem Check in die Bande schwer, Beppo Frank wurde wegen eines Angriffs auf den Schiedsrichter für acht Spiele gesperrt und erhielt eine Geldstrafe.

Gaschke erlitt ersten Erkenntnissen nach einen Kreuzbandriss. Eine Kernspintomographie am Montag soll Gewissheit bringen. Die Starbulls Rosenheim überlegen unterdessen gegen die Sperre von Beppo Frank Einspruch einzulegen.

Die Entscheidung des DEL-Disziplinarausschusses im Wortlaut:

Der Spieler Frank wurde im Spiel Rosenheim gegen Riessersee am 14.11.2014 vom Schiedsrichter in der 29. Spielminute wegen Beschimpfen und Beleidigen von Spieloffiziellen mit einer Matchstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar. Es kommt zu einer Auseinandersetzung hinter dem Rosenheimer Tor. Die LSR greifen ein und es kommt zum Ende der Auseinandersetzung. Daraufhin beschimpfte der Spieler Frank den Schiedsrichter und richtete so dann seinen Blick wieder in Richtung Linienrichter. Unmittelbar darauf folgte ein kurzer Schlag mit dem Ellenbogen in Richtung Gesicht des LSR. Der Linienrichter wird am Kinn getroffen.

Der Disziplinarausschuss kann diesen Sachverhalt anhand des vorgelegten Videomaterials nicht eindeutig beurteilen. Auch die Aussage des Spielers Frank kann anhand der Videobilder nicht belegt oder widerlegt werden. Daher muss der Disziplinarausschuss den übereinstimmenden Aussagen der Schiedsrichter folgen, dass hier ein Vergehen gemäß IIHF 116 V. (1) vorliegt. Die Disziplinarordnung der DEL2 sieht für dieses Vergehen einen Strafrahmen von 8 bis 32 Spielen Sperre vor. Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von acht Spielen in Verbindung mit der Geldstrafe aufgrund der beschriebenen Begehungsweise für angemessen.

Video: Tore und Auseinandersetzung

Heute Auswärtsspiel in Dresden

Während Frank somit - unbeachtet eines möglichen Einspruchs seitens der Starbulls - erst am 14. Dezember beim Auswärtsspiel in Kaufbeuren wieder mitmachen dürfte, gastieren seine Kollegen am Sonntag bei den Dresdner Eislöwen. Spielbeginn in der Energieverbund-Arena ist um 17 Uhr. Starbulls-Coach Franz Steer warnte im Vorfeld der Partie vor allem vor dem starken Überzahlspiel der Sachsen. Da haben die Dresdner nämlich eine starke Quote von über 30 Prozent vorzuweisen.

rosenheim24.de berichtet natürlich wie immer per Liveticker, unsere Kollegen von Radio Charivari in Einblendungen! Außerdem kann das Spiel via Internet-Livestream bei Sprade TV verfolgt werden!

Pressemeldung Starbulls/redro24/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser