Starbulls Rosenheim - EC Peiting 3:4

Starbulls verlieren verdient im Heimspiel gegen Peiting

  • schließen

Rosenheim - Auch im Rückspiel gegen den EC Peiting am Sonntag im heimischen Emilo-Stadion sind die Starbulls gegen den Tabellenführer unterlegen gewesen.

Fazit des Spiels

Rosenheim unterliegt verdient im Spitzenspiel gegen den EC Peiting auf eigenem Eis mit 3:4! Im ersten Drittel hatten die Starbulls ein leichtes Übergewicht, ohne jedoch Florian Hechenrieder im Peitinger Tor zu bezwingen. Im Gegenteil: Es kam wie so oft in den vergangenen Wochen - der Gegner ging aus dem Nichts in Führung.

Die ersten fünf Minuten im zweiten Drittel waren die besten am Spielabend. Rosenheim kam mit Tempo und Spielfreude aus der Pause und erzielte nach 40 Sekunden in Form von Michael Baindl den Ausgleich und Vitezslav Bilek sorgte für die kurzzeitige Führung der Heimmannschaft. Nur 30 Sekunden später konnte Heger mit seinem zweiten Tor am Abend den Ausgleich erzielen.

Danach flachte das Spiel wieder ab. Erst gegen Ende des zweiten Drittels war der Tabellenführer wieder aktiver und hatte mehrere beste Einschussmöglichkeiten. So gingen beide Teams mit dem 2:2 in die zweite Pause.

Das dritte Drittel begann denkbar schlecht, als gerade einmal 21 Sekunden gespielt waren und die Gäste einen kapitalen Fehler der Rosenheimer Hintermannschaft zur erneuten Führung ausnutzen konnten. Als dann Krabbat für den Tabellenführer auf 4:2 erhöhte, war die Partie eigentlich gelaufen.

Die Starbulls kamen minutenlang nicht mehr effektiv vor das Gästetor. Die Peitinger ließen den Puck und die Rosenheimer clever laufen. In der 57. Minute konnte Manuel Neumann in Überzahl noch auf 3:4 verkürzen, aber mehr als Ergebniskosmetik war das nicht mehr.

Fazit des zweiten Drittels

Mit einem 2:2-Unentschieden geht es in die zweite Pause. Die Rosenheimer kamen stark aus der Pause und setzten die Peitinger gleich mächtig unter Druck. In der 21. Minute konnte Baindl mit einer starken Einzelleistung den Ausgleich erzielen. Die Starbulls machten im Anschluss weiter Druck.

In der 25. Minute war es dann Bilek, der nach schöner Vorarbeit von Daxlberger die Führung erzielen konnte. Nur Sekunden später kam der Tabellenführer aber zum Ausgleich. Heger konnte in der 26. Minute seinen zweiten Treffer in diesem Spiel erzielen.

Das Spiel verflachte dann immer mehr. Erst in den letzten Minuten des Mittelabschnitts konnten sich die Gäste ein deutliches Übergewicht erspielen. Sie hatten durchaus die Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen.

Fazit des ersten Drittels

Mit einem 0:1-Rückstand gehen die Starbulls in die erste Pause. Rosenheim waren von Beginn an das bessere Team. Sie spielten schnell nach vorne und hatten auch die besseren Chancen. Aus dem Nichts kamen die Gäste zum Führungstreffer. In der neunten Minute konnte Heger einen Abpraller im Nachschuss verwerten. Mit dem Führungstreffer kam auch Peiting besser ins Spiel. Es entwickelte sich im Anschluss ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften immer wieder gefährlich zum Abschluss kamen.

Vorbericht

Nachdem die Starbulls Rosenheim bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag im Derbykracher gegen den SC Riessersee den Sprung an die Tabellenspitze der Eishockey Oberliga Süd verpassten, mussten sie am Freitag gegen den Tabellenführer EC Peiting ran. Doch auch dort konnten sich die Grün-Weißen kaum Chancen herausspielen. Auch die Rosenheimer konnten die Siegesserie von Peiting nicht stoppen und so gewannen diese nach einem starken dritten Drittel mit 4:3 bereits zum siebten Mal in Folge.

Beim Rückspiel am Sonntag können die Starbulls nun beweisen, was in ihnen steckt. Um 17 Uhr ist Bully im emilo-Stadion. Die Tageskasse am Stadion öffnet am Sontag um 15 Uhr. 

rosenheim24.de tickerte die Partie wie gewohnt live.

mh

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Ludwig Schirmer/Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT