+++ Eilmeldung +++

Aufregung am Mittwochmittag

Bedrohungslage am Münchner Marienplatz? Großeinsatz nach anonymem Anruf

Bedrohungslage am Münchner Marienplatz? Großeinsatz nach anonymem Anruf

Starbulls Rosenheim - EV Lindau Islanders 5:1

Ende in Rosenheim! Die Starbulls gewinnen haushoch gegen die Lindau Islanders

+
  • schließen
  • Dominik Größwang
    Dominik Größwang
    schließen

Rosenheim - Die Starbulls gewinnen verdient mit 5:1 gegen die Lindau Islanders. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

Nachbericht der Starbulls

Pressemeldung im Wortlaut:

Die Starbulls Rosenheim haben sich für die beiden letzten Heimniederlagen gegen Selb und Peiting rehabilitiert. Gegen den motiviert und mutig auftretenden EV Lindau Islanders gelang den Grün-Weißen am 8. Spieltag der Eishockey-Oberliga Süd in einem unterhaltsamen Spiel vor eigenem Publikum ein klarer 5:1-Erfolg. Über 2.000 Zuschauer feierten im ROFA-Stadion fünf verschiedene Torschützen auf Rosenheimer Seite. Tobias Draxinger, Enrico Henriquez Morales und Dimitrij Litesov konnten ihre jeweils ersten Saisontreffer bejubeln.

Die Gäste aus Lindau präsentierten sich im ersten Spiel unter ihrem neuen Trainer Franz Sturm vom ersten Bully an sehr motiviert und agierten mutig und offensiv. Starbulls-Torwart Lukas Steinhauer konnte sich einige Male auszeichnen. Erst nach und nach spielten sich die Hausherren auf Augenhöhe und kamen ihrerseits zu Torchancen, um in den letzten Minuten des ersten Spielabschnitts schließlich zur erwarteten Dominanz zu finden. Die erste – und an diesem Abend einzige – Lindauer Strafzeit nutzten die Grün-Weißen fünf Sekunden vor der ersten Pausensirene zur 1:0-Führung: Über Dimitrij Litesov und Daniel Bucheli kam die Scheibe zu Tobias Draxinger, der per Schlagschuss von der blauen Linie den von Enrico Henriquez Morales irritierten Gästekeeper Luca Di Berardo überwand. „Das hat mich sehr gefreut, dass unsere zweite Powerplay-Formation heute erfolgreich war“, sagte John Sicinski nach der Partie.

Beflügelt vom Führungstreffer gaben die Starbulls im zweiten Spielabschnitt von Beginn an die Richtung vor und nahmen das Gästetor nachhaltig ins Visier. Auch eine bald genommene Auszeit der Gäste konnten den Rosenheimer Sturmlauf nicht bremsen. Folgerichtig staubte Henriquez Morales zum hochverdienten 2:0 ab, nachdem Torwart Di Berardo zuvor mehrfach in höchster Not retten konnte (27.). Eine knappe Minute später erhöhte Michael Baindl nach sehenswertem Doppelpass mit Maximilian Vollmayer aus kurzer Distanz auf 3:0 (28.). Danach sahen die 2.021 Zuschauer im ROFA-Stadion einige Minuten lang einen offenen Schlagabtausch. Eine Rosenheimer Nachlässigkeit in der Defensive nach verlorenem Bully im eigenen Drittel nutzten die Gäste schließlich durch den erfolgreich abstaubenden Florian Lüsch – 3:1 (35.). Zweimal musste Lukas Steinhauer zudem in höchster Not gegen den frei vor ihm auftauchen Bobby Chaumont retten. Doch auch die Starbulls hatten zahlreiche Chancen, und kurz nach Anbruch der letzten Spielminute des zweiten Drittels besorgte Kevin Slezak das erlösende 4:1. Durch das perfekte Platzieren seiner Schlägerschaufel machte er einen Schuss von Florian Krumpe aus der Halbdistanz – Alexander Höller hatte per Rückpass ideal vorbereitet – unhaltbar für den Gästekeeper.

Den letzten Spielabschnitt konnten die Gäste komplett ausgeglichen gestalten. Brent Norris hatte zweimal den zweiten Lindauer Treffer auf dem Schläger. Die besseren Torchancen lagen aber auf Rosenheimer Seite, auf der Josh Mitchell und Höller jeweils mit satten Schüssen an der Latte des Gästetores scheiterten. Den Schlusspunkt in einer unterhaltsamen Partie setzte schließlich Litesov, der einen Schuss von Bucheli unhaltbar zum 5:1 abfälschte (58.). In dieser Situation hatten die Hausherren trotz ausgeglichener Spielerzahl auf der Eisfläche die Gäste in deren Zone regelrecht eingeschnürt.

„Wir haben schon bessere Spiele in dieser Saison gemacht, aber heute stimmte auf alle Fälle das Ergebnis und das zählt“, ordnete John Sicinski den Erfolg nüchtern ein. Gegenüber Franz Sturm war trotz der klaren Niederlage mit dem Auftritt seines Teams nicht unzufrieden: „Wir haben uns sehr ordentlich präsentiert, haben es aber versäumt, in unserer besten Phase zu Beginn der Partie Tore zu erzielen. Danach war Rosenheim ein zu starker Gegner und hat verdient gewonnen. Aber ich bin der Meinung, dass wir nicht so klar unterlegen waren, wie es das Endergebnis darstellt.“

Positiv zu erwähnen ist aus Rosenheimer Sicht noch das Comeback von Fabian Zick. Der 28-jährige Stürmer, der nach einer Schulterverletzung lange ausgefallen war, machte ein gutes Spiel, tauchte mehrfach gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf und holte sich ein großes Lob seines Trainers ab. Dagegen zog sich Verteidiger Marinus Reiter im ersten Spielabschnitt eine Oberkörperverletzung zu und musste zur Untersuchung ins Krankenhaus. Seinen Part in der Defensive übernahm im weiteren Spielverlauf Simon Heidenreich.

Am Sonntag treten die Starbulls Rosenheim um 18 Uhr zum Auswärtsspiel bei Tabellenschlusslicht Höchstadt an. Das nächste Heimspiel bestreiten die Grün-Weißen am kommenden Freitag. Zu Gast im ROFA-Stadion – Spielbeginn 19:30 Uhr – sind dann die überraschend erfolgreich in die Saison gestarteten Bulls vom ERC Sonthofen.

Pressemeldung Starbulls Rosenheim e.V.

Starbulls Rosenheim - EV Lindau 5:1 (1:0,3:1,1:0):

Rosenheim: G: 30 Steinhauer (Endres);

D: 49 Linden, 7 Reiter - 98 Vollmayer, 52 Bergmann - 8 Draxinger, 55 Krumpe (Enk)

F: 91 Zick, 26 Bucheli (A), 19 Litesov - 81 Slezak, 40 Baindl (C), 21 Höller - 18 Henriquez, Daxlberger (C), 72 Mitchell - 20 Heidenreich, 71 Wellhausen, 44 Steinmann

Lindau: G: 31 Di Berado (Boehm);

D: 69 D. Farny, 63 Fuchs - 4 Grünholz, 21 Ochmann - 91 Valenti, 81 Federolf;

F: 86 Nirschl, 38 Norris, 23 Chaumont (A) - 67 Klingler (A), 90 Hammerbauer, 68 A. Farny (C) - 8 Laux, 13 Tischendorf, 98 Lüsch (Miller, Krauß)

Tore: 1:0 (20.) Draxinger (PP1) (Litesov), 2:0 (27.) Henriquez (Mitchell), 3:0 (28.) Baindl (Vollmayer), 3:1 (35.) Lüsch (Norris), 4:1 (40.) Slezak (Krumpe, Höller), 5:1 (58.) Litesov (Draxinger, Bucheli)

Strafminuten: Rosenheim: 2; Lindau: 2; Zuschauer: 2021

3. Drittel:

Im letzten Drittel schalteten beide Teams mehrere Gänge zurück, die Partie war entschieden. So war der Treffer von Dmitrij Litesov kurz vor Schluss nur noch einer für die Statistik - immerhin sein erstes Saisontor. Alles in allem war es eine starke Leistung der Starbulls. Fabian Zick, der ein starkes Comeback ablieferte, wird jetzt gemeinsam mit der Mannschaft gefeiert, das haben sich die Jungs redlich verdient! Weiter geht es dann am Sonntag, um 18 Uhr gastiert der SBR bei den Höchstadt Alligators.

60. Ende des 3. Drittels.

58. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Das ist der Schlusspunkt Dmitrij Litesov fälscht einen Schuss von Daniel Bucheli zu seinem ersten Saisontor ab.

55. Lukas Steinhauer beschwert sich, weil Brent Norris ihn im Torraum behindert hatte, aber der Schiedsrichter sah keinen Grund, einzugreifen.

53. Alex Höller zieht schnell ab, schießt aber über das Tor.

51. Beide Teams haben einige Gänge zurückgeschalten, die Partie scheint entschieden. Trotzdem sollten die Starbulls - gerade aufgrund der letzten Spiele - gewarnt sein.

51. Die Starbulls sind wieder komplett.

50. Dimtrij Litesov mit der Chance in Unterzahl, di Berado ist aber auf dem Posten.

49. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Kilian Steinmann erhält zwei Minuten wegen Behinderung.

47. Kai Laux bedient Florian Lüsch, die Scheibe springt von dessen Schlittschuh in den Fanghandschuh von Steinhauer.

46. Es gibt ein paar Beschwerden, weil Lindaus Lorenzo Valenti einen Angriff der Rosenheimer unterbunden hatte, weil ihm sein Schläger aus der Hand rutschte, die Schiedsrichter winken aber direkt ab.

45. 2012 Zuschauer haben heute den weg ins ROFA-Stadion gefunden.

44. Brent Norris taucht alleine vor Steinhauer auf, schießt aber rechts vorbei.

43. Steinhauer hat leichte Probleme mit einem Schuss von Kai Laux, aber Simon Heidenreich kann klären.

41. Weiter geht's! Das letzte Drittel läuft.

2. Drittel:

Die Starbulls machten von Anfang an unglaublich viel Druck und ließen die Islanders gar nicht zurück ins Spiel kommen. Folgerichtig gelang den Rosenheimern dann auch der Doppelschlag durch Henriquez und Baindl. Der Anschlusstreffer durch die Islanders kam ein wenig aus dem Nichts und sorgte ein wenig für Verunsicherung im Lager der Gastgeber, doch Kevin Slezak sorgte erneut kurz vor dem Drittelende für den 4:1-Pausenstand.

40. Ende des 2. Drittels

40. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Diese Tor ist so unglaublich wichtig für die Rosenheimer. Florian Krumpe schießt und Slezak hält noch seinen Schläger dazwischen - 4:1.

39. Henriquez zieht aus der Drehung ab und Daxlberger fälscht ab, der Puck geht aber weit über das Tor.

38. Die Starbulls werden jetzt wieder nachlässiger und lassen Lindau zurück ins Spiel kommen.

35. Tor für die Lindau Islanders! Ein Schuss aus dem Halbfeld wird unglücklich abgefälscht, sodass Steinhauer ihn nur abprallen lassen kann, Florian Lüsch muss die Scheibe nur noch über die Linie drücken.

35. Aus dem Nichts ein guter Angriff von Lindau. Brent Norris wird im Slot bedient, aber Steinhauer ist zur Stelle. Kurz darauf fängt der Rosenheimer Goalie einen Schuss von David Farny.

34. Das Spiel hat gerade an Tempo verloren, trotzdem lassen die Starbulls nichts zu.

32. Enrico Henriquez erkämpft sich die Scheibe im Angriffsdrittel, scheitert dann aber am Goalie.

31. Ein Wahnsinns-Spielzug über Alex Höller findet Michael Baindl, doch di Berado kann klasse parieren.

30. Simon Heidenreich ist jetzt als Verteidiger neben Felix Linden auf dem Eis, Marinus Reiter ist in der Kabine.

28. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Jetzt geht es ganz schnell! Die Starbulls laufen einen Konter und Vollmayer bedient Baindl, der ebenfalls nur noch einschieben muss.

27. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Das hatte sich wirklich angedeutet. Maxi Vollmayer schießt von der blauen Linie, der wird aber abgeblockt. Josh Mitchell bedient dann Enrico Henriquez, der 18-Jährige hat keine Probleme damit, die Scheibe zu seinem ersten Saisontor über die Linie zu drücken.

26. Simon Klinger schießt von der blauen Linie, aber Steinhauer ist mit dem Schoner zur Stelle.

25. Lindau nimmt eine Auszeit, um die Druckphase der Starbulls zu unterbrechen.

25. Ganz starker Save von Steinhauer! Auf einmal ist Dominik Ochmann durch und fährt alleine auf das Rosenheimer Tor zu. Er macht einen starken Move und Steinhauer wirkt geschlagen, doch dann reißt er die Fanghand hoch und fängt die Scheibe.

25. Florian Krumpe versucht es direkt von der blauen Linie, aber wieder ist der Lindauer Goalie zur Stelle.

24. Die Paradereihe der Rosenheimer macht unglaublich viel Druck, jetzt scheitert Bainld an di Berado.

23. Die Riesenchance zum 2:0! Michael Baindl bringt den Puck flach aufs Tor und Alex Höller fälscht ab, die Scheibe rutscht nur Zentimeter vorbei. Direkt danach fahren die Starbulls einen Konter, der Schuss von Höller wird im letzten Moment geblockt.

22. Fabian Zick mit dem Schuss, der ist aber kein Problem für di Berado.

21. Dominik Daxlberger bringt die Scheibe vors Tor, dort verpasst Henriquez knapp. Kurz darauf ist es wieder Henriquez, der mit einem Nachschuss an di Berado scheitert.

21. Weiter geht's! Der zweite Abschnitt läuft.

1. Drittel:

Es war defintiv ein ereignisreiches Drittel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Die Starbulls sind etwa seit der zehnten Minuten die bessere Mannschaft und machen seitdem gut Druck, der Führungstreffer war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit. Tobi Draxinger war fünf Sekunden vor Drittelende in Überzahl erfolgreich.

20. Ende des 1. Drittels.

20. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Nach einer Reihe von abgeblockten Schüssen bedient Dimitrij Litesov Tobi Draxinger an der blauen Linie. Der lässt sich nicht zweimal bitten und trifft fünf Sekunden vor Drittelende unhaltbar mit einem Schlagschuss ins Tor. Lindau damit wieder komplett.

19. Strafzeit gegen die Lindau Islanders. Lorenzo Valenti erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

19. Wieder steht Baindl am langen Pfosten frei, diesmal brauch er aber zu lang, um zu schießen.

17. Die nächste Chance für Rosenheim! Fabian Zick spielt einen Verteidiger aus und kommt frei zum Schuss, schießt dann aber über das Tor.

16. Was für eine Chance! Alex Höller zeigt viel Übersicht und bedient Michael Baindl, der frei am langen Pfosten steht und eigentlich nur noch ins leere Tor einschieben muss. Sein Schuss läuft aber parallel zur Torlinie und wird dann geklärt.

15. Lindau mit der Großchance! Andreas Farny läuft alleine auf das Tor zu und bedient den mitgelaufenen Jan Hammerbauer, zum Glück für die Starbulls trifft auch er die Scheibe nicht richtig.

13. Die Riesenchance zur Rosenheimer Führung! Henry Wellhausen bedient Kilian Steinmann, der ganz frei vor dem Tor steht. Der Debütant trifft den Puck aber nicht richtig und vergibt die Chance.

12. Steinhauer fängt einen Schuss von Garbiel Federolf.

11. Gestochere jetzt vor dem Rosenheimer Tor, doch der Goalie schmeißt sich entschieden auf den Puck. Philipp Krauß wäre zur Stelle gewesen.

10. Nach einem schönen Spielzug der Gäste kommt Robert Chaumont im Slot zum Schuss, Steinhauer ist aber da. Kurz darauf versucht es der Lindauer Rechtsaußen noch einmal, aber diesmal fängt Steinhauer die Scheibe.

10. Die Starbulls haben jetzt mehr vom Spiel, sind aber nach vorne noch ziemlich ungefährlich.

8. Alex Höller kommt mit Tempo in die Angriffszone und schießt direkt. Di Berado lässt nach vorne abprallen, dort steht aber kein Rosenheimer.

6. Rosenheim erhöht den Druck! Enrico Henriquez zieht im Slot aus der Drehung ab, verfehlt das Tor aber knapp.

5. Die erste gute Chance für die Starbulls! Kevin Slezak muss nach einen Querpass nur noch den Schläger hinhalten, scheitert dann aber am Schoner von di Berado.

4. Die nächste Großchance für Lindau! Die Starbulls verlieren die Scheibe im Aufbau und Nirschl kommt zentral vor dem Tor zum Schuss, der ist aber zu unplatziert und Steinhauer kann festhalten.

2. Wieder bringen die Islanders die Scheibe vors Tor, diesmal ist es David Farny, der knapp verpasst. Auf der anderen Seite gibt Josh Mitchell den ersten Schuss der Starbulls ab, aber Lucas die Berado kann parieren.

1. Riesenchance für Lindau! Einen Schuss von der blauen Linie lässt Lukas Steinhauer nach vorne abprallen, dort steht Ludwig Nirschl, der schießt aber freistehend aus kurzer Distanz vorbei.

1. Spielminute: Los geht's! Der Hauptschiedsrichter hat den Puck eingeworfen.

19.29 Uhr: Das Spiel wird geleitet von Hauptschiedsrichter Aleksander Polaczek, seine Linesmen sind Andreas Hofer und Jakub Klima.

19.28 Uhr: Die Starting Six der Starbulls Rosenheim: Lukas Steinhauer (G), Felix Linden (D), Marinus Reiter (D), Fabian Zick (F), Daniel Bucheli (F) Dimitrij Litesov (F)

19.27 Uhr: Die Starting Six der Lindau Islanders: Lucas di Berado (G), David Farny (D), Tobias Fuchs (D), Ludwig Nirschl (F), Brent Norris (F), Robert Chaumont (F).

19.25 Uhr: Die Spieler laufen ein, die Einlaufzeremonie der Starbulls läuft!

19.20 Uhr: Das Licht im Stadion ist aus, der Stadionsprecher begrüßt die Zuschauer, das Eis ist aufbereitet. Es ist alles angerichtet für ein tolles Eishockey-Spiel!

19.17 Uhr: EVL-Goalie Lucas di Berado hat einen Gegentorschnitt von 4,96 Toren/Spiel, bei einer Fangquote von 86%. Für die Starbulls, die zuletzt vor allem aufgrund von vergebenen Chancen Punkte liegen ließen, könnte dieser Gegner gerade recht kommen, um sich den Frust von der Seele zu schießen.

19.15 Uhr: Topscorer bei den Islanders ist Brent Norris. Drei Tore und drei Assists bedeuten sechs Scorerpunkte für den 26-jährigen Kanadier.

19.10 Uhr: Das Warm-Up ist beendet, die Spieler sind zurück in den Kabinen und die Eismaschine fährt aufs Eis. In knapp 20 Minuten geht's los!

19.05 Uhr: Ein neues Gesicht bei den Rosenheimern ist Kilian Steinmann, der 18-jährige Rechtsaußen steht heute zum ersten Mal in der Oberliga auf dem Eis. Bisher spielte er elf Mal für die DNL2-Mannschaft und kommt dort auf elf Punkte (acht Tore, drei Assists).

19.00 Uhr: Lindau hat heute gleich vier Spieler mit einer Förderlizenz dabei, die Islanders kooperieren mit den Ravensburg Towerstars aus der DEL 2. Bei den Spielern handelt es sich um Lorenzo Valenti (19 Jahre alt), Matteo Miller (19), Ludwig Nirschl (19) und Philipp Krauß (18).

18.55 Uhr: Im Tor der Rosenheimer steht erstmals seit zwei Wochen wieder Lukas Steinhauer, der diesmal den Vorzug gegenüber Luca Endres bekommen hat. Der Goalie, der zuletzt ein wenig in der Kritik stand, bekommt damit heute wieder die Chance, sich auszuzeichnen.

18.50 Uhr: Bei den Starbulls feiert Fabian Zick heute nach langer Verletzungspause endlich wieder sein Comeback, nicht dabei ist dafür Viteszlav Bilek, dessen Vertrag am Freitagvormittag aufgelöst wurde

18.45 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem Rosenheimer ROFA-Stadion, wo die Starbulls Rosenheim heute die Lindau Islanders empfangen. Nach der 1:5-Niederlage und dem daraus resultierendem neunten Tabellenplatz stehen die Rosenheimer heute schon ein wenig unter Zugzwang. Gegen den elftplatzierten EV Lindau soll deswegen unbedingt ein Sieg her.

Vorbericht:

„Wir haben definitiv keine Krise“, sagt Starbulls-Coach John Sicinski, der von einem Prozess spricht, dessen Ergebnis es sein muss, sich für das in dieser Spielzeit und speziell am letzten Wochenende gezeigte und unbestritten über weite Strecken gute Eishockey auch mit Punkten zu belohnen. „Die Stimmung im Team ist auf alle Fälle positiv“, so der Rosenheimer Cheftrainer weiter, dem die aktuelle Tabellensituation keine Sorge macht: „Natürlich wollen wir an diesem Wochenende endlich alle sechs möglichen Punkte holen. Entscheidend und wichtig ist aber vor allem, dass wir am Ende der Meisterrunde eine gute Platzierung haben.“

Aktuell belegen die Starbulls nur einen enttäuschenden neunten Tabellenplatz. Allerdings muss man beachten, dass sich die Tabelle sehr eng gestaltet. Die Rosenheimer trennen nur vier Punkte von Platz Zwei. Mit dem ersten Sechs-Punkte-Wochenende der Saison könnte man vermutlich einen großen Sprung machen. Beunruhigend ist die Situation folglich noch nicht. Mitfavorit Regensburg zum Beispiel rangiert mit acht Punkten sogar nur auf Rang zehn. 

Dennoch ist klar, gegen den Vorletzten aus Lindau müssen im heimischen Rofa-Stadion drei Punkte her. Der einzige Lindau-Sieg (4:2) gelang gegen die Höchstadt Alligators, zu denen die Starbulls am Sonntag reisen. Höchstadt trägt mit gerade einmal vier Punkten die rote Laterne. 

Lindau trennte sich nach dem vergangenen Sonntag, obwohl man einen 0:4-Rückstand noch egalisieren konnte und immerhin einen Punkt mitnahm, von Trainer Chris Stanley. Die Islanders erhoffen sich dadurch neue Impulse - am besten schon am Freitag gegen die Starbulls. Die wiederum können auf Stürmer Fabian Zick zurückgreifen. 

Der 28-jährige kann nach Operation und langem Aufbautraining endlich sein Comeback feiern. Gegen Lindau wird Zick in einer Sturmreihe mit Daniel Bucheli und Dimitrij Litesov sein erste Saisonspiel für die Grün-Weißen bestreiten. Das Rosenheimer Tor soll laut Trainer Sicinski am Freitag wieder Lukas Steinhauer hüten, nachdem zuletzt dreimal in Folge Luca Endres zwischen den Holmen zum Zuge gekommen war. 

rosenheim24.de berichtet wie gewohnt ab 19.30 Uhr live aus dem Rofa-Stadion. 

mz/dg/Pressemeldung starbulls rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT