Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Enorm starkes erstes Starbulls-Drittel

+

Rosenheim - Die Starbulls kommen knapp drei Wochen vor dem DEL2-Start immer besser in Fahrt. Gegen die Dornbirn Bulldogs feierten die Grün-Weißen einen klaren Testspielsieg.

Vor 937 Besuchern im Kathrein-Stadion setzten sich die Rosenheimer zwei Tage nach dem 6:3-Erfolg beim Oberligisten EC Bad Tölz nun mit 5:1 (4:0, 1:0, 0:1) gegen den österreichischen EBEL-Ligisten Dornbirner EC durch. Dabei gelang den Steer-Schützlingen nicht nur der dritte Sieg im vierten Testspiel, sondern außerdem boten die Innstädter über weite Strecken auch eine richtig gute Leistung.

Den Grundstein zum Heimsieg legten die Starbulls mit einem herausragenden ersten Drittel. 58 Sekunden waren gespielt, als Benjamin Zientek aus kurzer Distanz traf (1.). Anschließend erhöhten Andrej Strakhov (4.) und Sergio Somma (5.) jeweils im Powerplay früh auf 3:0. Für Somma war es der erste Treffer im Starbulls-Trikot. In der 14. Minute fälschte Simon Fischhaber einen Schuss von Max Vollmayer gar zum 4:0 ab. Dies war der dritte Überzahl-Treffer der Rosenheimer gegen eine Mannschaft aus Dornbirn, die vor allem in den ersten 20 Minuten extrem undiszipliniert auftrat. Teilweise tummelten sich bis zu vier Gästespieler gleichzeitig auf der Strafbank.

Der Rest der Begegnung ist ziemlich schnell erzählt. Im Mitteldrittel musste Starbulls-Goalie Patrick Ehelechner mehrmals sein ganzes Können aufbieten, um einen Gegentreffer zu verhindern. Einmal kam ihm auch der Pfosten zu Hilfe. Genau bei „Halbzeit“ markierte Tyler McNeely aus spitzem Winkel das 5:0 für die Starbulls, ehe den Vorarlbergern im Schlussabschnitt wenigstens der Ehrentreffer gelang. Der Ex-Garmischer Andrew Bohmbach stocherte erfolgreich nach der Scheibe und konnte Ehelechner so letztlich zum 5:1-Endstand überwinden. Ihr nächstes Testspiel bestreiten die Starbulls am Freitag gegen die Sterzing Broncos (19.30 Uhr, Kathrein-Stadion).

Das Spiel in der Statistik:

Starbulls Rosenheim – Dornbirner EC 5:1 (4:0, 1:0, 0:1) 

Tore: 1:0 (1.) Benjamin Zientek (Tim Kunes, Tyler McNeely), 2:0 (4.) Andrej Strakhov (Sergio Somma – Überzahl-Tor, sechster Feldspieler), 3:0 (5.) Sergio Somma (Mario Trabucco – Überzahl-Tor), 4:0 (14.) Simon Fischhaber (Max Vollmayer – Überzahl-Tor), 5:0 (30.) Tyler McNeely (Andrej Strakhov – Überzahl-Tor), 5:1 (49.) Andrew Bohmbach (Martin Grabher-Meier, Andy Sertich – Überzahl-Tor).

Schiedsrichter: Ulrich Hatz (Trostberg).

Strafen: Rosenheim 20 – Dornbirn 44.

Zuschauer: 937.

redro24/mw