Nordamerikaner in Torlaune

Rosenheim - Überzeugend agierten die Starbulls am Abend gegen Crimmitschau. Vor allem die Kontigentspieler präsentierten sich dabei gut aufgelegt.

Die Tore des Spiels im Video:

Letztlich setzten sich die Rosenheimer Eishockeyspieler absolut verdient mit 6:2 (1:1, 3:0, 2:1) gegen die Eispiraten durch und sammelten damit - nach dem punktlosen letzten Wochenende - wichtige Zähler im Kampf um die Play Offs. Außerdem gelang den Starbulls mit diesem Sieg eine eindrucksvolle Revanche für die 1:5-Niederlage im Oktober. Dabei präsentierten sich vor allem die Ausländer stark: Greg Squires und Matt Caruana gelang jeweils ein Doppelpack. Insgesamt gingen fünf der sechs Starbulls-Treffer auf das Konto der nordamerikanischen Kontingentspieler.

Lesen Sie dazu auch:

Die weiteren Freitagsspiele in der Statistik

Vor der eher enttäuschenden Kulisse von nur 1.747 Zuschauern begann das Spiel für die Grün-Weißen nach Maß: Im ersten Unterzahlspiel der Partie spielte Squires nach Scheibengewinn an der eigenen blauen Linie seine große Stärke aus, zog auf und davon und ließ Gästekeeper Martin Fous nach exakt 123 Sekunden mit einem platzierten Schlenzer keine Chance - 1:0 (3.), bereits der sechste "Shorthander" des kleinen Amerikaners in dieser Saison. In der Folge blieben die Gastgeber klar tonangebend und hätten die Führung eigentlich ausbauen können, ehe die einzige nennenswerte Gästechance im ersten Drittel in der 16. Minute zum Ausgleich führte. Bei einem Konter wurde DEL-Neuzugang Brandon Dietrich von Sturmpartner Austin Wycisk bedient und ließ sich die Chance alleine vor Häkkinen-Vertreter Beppi Mayer (auf der Bank saß diesmal DNL-Goalie Timo Herden) nicht entgehen - 1:1.

Im Mittelabschnitt legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr: Keine Minute war gespielt, da brachte Ryan del Monte die Grün-Weißen mit einem satten Schuss erneut in Front. Als dann Jeremy Williams wegen hohen Stocks eine Spieldauerstrafe kassierte, setzten die Starbulls zur Vorentscheidung an. Binnen 66 Sekunden stellten Squires und Caruana die Anzeigetafel auf 4:1. Als die Rosenheimer dann in der Folge eine fünfminütige Unterzahl nach einer mehr als fragwürdigen Matchstrafe gegen Beppo Frank unbeschadet überstanden, war die Moral der Gäste aus der Gegend um Zwickau gebrochen. Starbulls-Coach war dennoch auf Schiedsrichter Reik van Gameren sauer: "Diese Strafe kann ich nicht nachvollziehen! Das war gar nichts!" Gleichzeitig lobte er aber seine Mannschaft: "Wir haben heute in Überzahl - wie gefordert - simpel gespielt. Auch unser Unterzahlspiel war wieder stark!"

Pressekonferenz: Die Stimmen der Trainer

Endgültig entschieden wurde die Begegnung dann gleich zu Beginn des Schlussdrittels, als Andrej Strahkov für den fünften Rosenheimer Treffer sorgte. Die Eispiraten konnten zwar kurz darauf durch Kapitän Wycisk ihren zweiten Treffer bejubeln, doch für den Schlusspunkt sorgte der starke Caruana, der einen übermotivierten Ausflug von Gästekeeper Fous mit dem 6:2 bestrafte, als er den Puck technisch stark am herauseilenden Schlussmann vorbeischlenzte. Hinterher heimsten die Starbulls für ihre Leistung auch Lob vom Gästetrainer, dem gebürtigen Rosenheimer Fabian Dahlem, ein: "Anfangs hatten wir Glück, dass wir nicht höher zurücklagen. Letztlich hätte das Endergebnis sogar noch höher ausfallen können, weil Rosenheim super gespielt hat!" 

Das taten die Grün-Weißen in der Tat, die damit mit viel Selbstvertrauen im Gepäck am Sonntag (18 Uhr) zum Gastspiel zu Spitzenreiter Bietigheim in deren neue Halle fahren können.

Das Spiel in der Statistik:

Starbulls Rosenheim - Eispiraten Crimmitschau 6:2 (1:1, 3:0, 2:1)

Tore: 1:0 (3.) Gregory Squires (ohne Assist - Unterzahl-Tor), 1:1 (16.) Brandon Dietrich (Austin Wycisk), 2:1 (21.) Ryan del Monte (Fabian Zick, Norman Hauner), 3:1 (25.) Gregory Squires (Matthew Caruana, Stephan Gottwald - Überzahl-Tor), 4:1 (26.) Matthew Caruana (Stephan Gottwald, Gregory Squires - Überzahl-Tor), 5:1 (43.) Andrej Strahkov (Michael Rohner, Bryan Schmidt), 5:2 (48.) Austin Wycisk (Benjamin Hüfner), 6:2 (51.) Matthew Caruana (Michael Baindl).

Schiedsrichter: Reik van Gameren (Berlin).

Strafen: Rosenheim 8 plus Matchstrafe für Beppo Frank - Crimmitschau 12 plus Spieldauerstrafe für Jeremy Williams.

Zuschauer: 1.747.

Martin Weidner

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT