Siegtor 24 Sekunden vor Schluss

+

Schwenningen - Es ist der Wahnsinn! Ausgerechnet Ryan del Monte ballerte die Starbulls Rosenheim mit zwei Toren in Schwenningen ins DEB-Pokal-Endspiel.

Im ersten Drittel war es ein absolut offenes Spiel mit ein paar Chancen auf beiden Seiten - aber noch ohne Treffer. Daran änderte sich bis zur 29. Minute nichts, bis der Kanadier Stefan Meyer die Gastgeber in Führung brachte - die Entstehung war aus SBR-Sicht allerdings sehr unglücklich.

Im Schlussdrittel kamen dann die Auftritte des zuletzt gescholtenen Ryan del Monte, der die Starbulls mit seinen Treffern in der 48. und 60. Minute (24 Sekunden vor Schluss) ins Finale schoss.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie morgen bei uns!

Das Spiel in der Statistik:

1. Drittel

Tore: /

Strafzeiten: Hanselko (Rosenheim, 2 MIN), Pinizotto (Schwenningen, 2 MIN), Wittfoth (Schwenningen, 2 MIN),

Das Zwischenfazit des Live-Tickers: Sehr ordentlich haben sich die Starbulls hier im ersten Drittel bislang verkauft. Schwenningen mit ordentlichem Beginn und einer Chance für Pinizzotto und am Ende noch einmal mit zwei guten Szenen durch Meyer und Schmidt, aber auch Rosenheim versteckt sich nicht und hatte seine besten Gelegenheiten durch Dominic Auger (Schlagschuss) und Robert Schopf (scheitert am Keeper).

2. Drittel

Tore: Meyer (1:0)

Strafzeiten: Borzecki (Schwenningen, 2 MIN), Rohner (Rosenheim, 2 MIN), MacKay (Schwenningen, 2 MIN), Schopf (Rosenheim, 2 MIN)

Zwischenfazit des Live-Tickers: Nach 40 Minuten führen die Wild Wings mit 1:0, wobei die Entstehung glücklich war. Rosenheim hatte seine besten beiden Szenen durch Greg Squires, der aber einmal verzog und einmal seinen Schläger nicht richtig positionierte. Es bleiben noch 20 Minuten für Rosenheim, um das Spiel zu drehen.

3. Drittel

Tore: Del Monte (1:1), Del Monte (1:2)

Strafzeiten: Meyer (Schwenningen, 2 MIN), Schmidt (Rosenheim, 2 MIN), Strakhov (Rosenheim, 2 MIN), Frank (Rosenheim, 10 MIN Disziplinarstrafe), Borzecki (Schwenningen, 2 MIN)

Fazit des Live-Tickers: Wahnsinn, das erinnerte an das Play-Off-Spiel der letzten Saison, als Asselin die Starbulls zehn Sekunden vor Schluss zum Sieg schoss. Heute war es ausgerechnet der zuletzt so gescholtene Ryan del Monte, der die Starbulls ins Finale brachte. Im letzten Drittel überzeugten die Starbulls vor allem durch Kampf und dürfen sich jetzt über den Finaleinzug freuen!

Weitere Informationen

Zuschauer: 2153

Schiedsrichter: Bastian Haupt

1. Linienschiedsrichter: Robert Hauber

2. Linienschiedsrichter: Martin Holzer

Punktrichter: Thomas Widmann

Das war die Ausgangssituation

Natürlich sind die Schwenninger, momentan Tabellenzweiter der 2. Liga mit neun Punkten Vorsprung auf Rosenheim, schon allein wegen des Heimvorteils favorisiert, aber in einem Spiel ist alles möglich. Entscheidend wird sein, dass die Rosenheimer effizienter die sich bietenden Chancen verwerten und in der Defensive gegen die starken Schwenninger Stürmer konzentriert arbeiten. Zum kompletten Vorbericht.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT