Im Testspiel gegen Bozen erfolgreich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Starbulls haben am Freitag ihr Testspiel gegen den HC Bozen gewonnen. Die Siegtore machte der kanadische Neuzugang Tyler McNeely.

Am Freitagabend gewannen die Starbulls ihr erstes Saisonspiel, vor 1111 Zuschauern, mit 2:1 gegen den italienischen EBEL Ligisten HC Bozen Foxes. Es trafen zweimal Neuzugang Tyler McNeely für die Hausherren (15. / 21. Minunte) und einmal Mark Santorelli (11. Minute) für die Gäste.

Dabei waren die Italiener zu Beginn der Partie Ton angebend und wussten vor allem durch ihr körperlich robustes Spiel zu gefallen. Erstaunlich, bedenkt man doch, dass dies das erste Testspiel für den EBEL Neuling in dieser Saison war, nach gerade einmal acht Tagen Training auf dem Eis. In der 11. Minute kam dann auch prompt die Führung für die Foxes, als Mark Santorelli ein Bullygewinn für sich zu nutzen wusste, wobei der an diesem Abend souverän haltende Pasi Häkkinen im Rosenheimer Tor den ersten Schuss noch parieren konnte, jedoch beim Nachschuss das Nachsehen hatte. Im Anschluss an diesem Gegentreffer konnten sich die Starbulls jedoch besser auf die Spielweise des Gegners einstellen und kamen nun ihrerseits zu guten Einschussgelegenheiten, die dann auch in der 15. Minute erstmals belohnt wurde. Nach feiner Vorarbeit von Beppo Frank und eines famos aufspielenden Shawn Weller, konnte Tyler McNeely seinen ersten Saisontreffer im Trikot der Starbulls erzielen.

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag, denn es waren noch keine 30 Sekunden gespielt, da klingelte es im Südtiroler Gehäuse. Erneut war es Rosenheims Rotschopf McNeely, der die Scheibe aus dem Gewühl heraus hinter Gästekeeper Jaroslaw Hübel versenken konnte. Ab der Mitte des Spiels merkte man den Gästen langsam an, das die Beine immer schwerer wurden und so gewannen die Hausherren immer mehr die Oberhand. Zählbares sprang jedoch nicht mehr dabei heraus, was auch ein wenig an den vielen Gelegenheiten lag, sich vor allem im Unterzahlspiel zu üben. Aber auch hier zeigten die Starbulls die schon fast gewohnt souveräne Leistung und ließen bei numerischer Unterzahl so gut wie keine Chancen für den Gegner zu.

Daran änderte sich auch im letzten Spielabschnitt nichts mehr, in dem jetzt Rosenheim deutlich den Ton angab. In der 19. Minute lieferten sich dann noch Beppo Frank und Markus Gander eine Boxeinlage, die man getrost als Unentschieden werten darf. Das anschließende Powerplay für Rosenheim indes brachte aber nichts mehr ein und so blieb es beim Endstand von 2:1.

Ein unterhaltsames und kurzweiliges Spiel ging mit dem erster Saisonsieg für die Starbulls zu Ende. Die Zuschauer verabschiedeten ihre Mannschaft mit Applaus zum wohl verdienten Feierabend.

Das nächste Heimspiel ist bereits am kommenden Dienstag, den 27. August, um 19.30 Uhr gegen die University of Manitoba.

Spielbericht Starbulls Rosenheim/redro24

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Foelsner Christian

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser