Auftakt in der Zwischenrunde gegen Riessersee

Starbulls wollen Verhältnisse zurechtrücken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Starbulls-Trainer Franz Steer (o.) muss im Heimspiel gegen den SC Riessersee auf Kim Staal verzichten

Rosenheim - Der Tabellenzweite empfängt am Freitag zum Auftakt der Zwischenrunde den SC Riessersee. Die Starbulls wollen Wiedergutmachung, müssen aber auf ihren Star verzichten.

Nach dem Abschluss der Hauptrunde als Tabellenzweiter geht es nun für Rosenheims Eishockeyspieler in die Zwischenrunde der DEL2. Den Auftakt macht dabei am Freitag um 19.30 Uhr gleich einmal das Derby gegen den SC Riessersee. Die Starbulls müssen auf Kim Staal verzichten, der für die dänische Nationalmannschaft abgestellt ist.

Hier geht es zum Live-Ticker und Fan-Chat

Drei Siege in Folge konnten die oberbayerischen Bullen zuletzt feiern, was den Traditionsclub zum Abschluss der Hauptrunde auf den zweiten Tabellenplatz katapultierte. Damit haben die Innstädter das beste Hauptrundenergebnis seit ihrem Aufstieg in die zweithöchste Deutsche Liga eingefahren.

Beachtlich, wenn man bedenkt, dass zu dieser Saison erstmals eine Etatreduzierung vorgenommen wurde. Mit weniger mehr erreichen, dass gelingt wohl nicht jedem Klub in Deutschland und ist ein weiterer Beweis des guten Wirkens von Starbulls-Trainer Franz Steer, der für die Kaderzusammenstellung verantwortlich zeichnete.

Zwischenrunde steht noch aus

Freilich ist dieser zweite Tabellenplatz allenfalls eine Momentaufnahme, denn der Spielplan hält ja noch die zehn Spiele andauernde Zwischenrunde auf dem Programm, dessen Ausgang dann letztendlich über die endgültigen Positionierungen der Klubs entscheiden wird.

Zum Modus: Nach der Hauptrunde wurden die Clubs in zwei Gruppen eingeteilt, welche nochmals eine Einfachrunde gegeneinander ausspielen (fünf Heimspiele und fünf Auswärtsspiele pro Klub). Die Gruppeneinteilung erfolgt aufgrund der Platzierung in der Hauptrunde. Alle Klubs mit geraden und mit ungeraden Platzierungen bilden eine Gruppe. Die erzielten Ergebnisse werden den in der Hauptrunde erzielten Punkten hinzuaddiert

Diese Zwischenrunde wurde nötig, da im Zuge der Spielplanangleichung an die DEL wegen der ungleichen Anzahl der Teilnehmer (DEL hat 14 Klubs, die DEL2 nur zwölf) eine Terminanpassung nötig war. Erst nächste Saison wird die DEL2 wieder mit ihrer eigentlichen Sollstärke von 14 Klubs an den Start gehen. Die Zwischenrunde wird dann wieder wegfallen.

Alle Starbulls-Konkurrenten als Gegner

Dabei hätten es die Starbulls nicht besser erwischen können, denn mit dem EV Landshut, dem SC Riessersee und dem ESV Kaufbeuren hat man alle bayerischen Konkurrenten in der Zwischenrunde erwischt, was vor allem die Schatzmeister besonders freuen dürfte.

Die weiteren Zwischenrundengegner sind die Lausitzer Füchse und die Heilbronner Falken. Sportlich hingegen ist diese Gruppe natürlich nicht ohne und lässt jeden denkbaren Ausgang offen.

Schwierige Aufgabe gegen Riessersee

Den Auftakt gibt das Heimspiel gegen den SC Riessersee, die in dieser Saison bereits drei der vier oberbayerischen Duelle gegen Rosenheim gewinnen konnten. Sicherlich ein besonderer Motivationsanreiz für die Mannen um Kapitän Stephan Gottwald, die Verhältnisse im eigenen Vorhof wieder zurechtzurücken.

Verzichten allerdings müssen die Steer-Schützlinge auf einen ihrer besten Spieler - auf Kim Staal. Der Däne wurde für seine Nationalmannschaft berufen und wird voraussichtlich erst wieder nächstes Wochenende eingreifen können. Aber auch ohne ihn will die Mannschaft den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend bestätigen und mit einem Sieg in die Zwischenrunde starten.

Wie schwer die Garmisch-Partenkirchener zu spielen sind, dass wissen die Grün-Weißen nur all zu gut. Trotzdem ist die Mannschaft heiß auf diesen Gegner, ebenso wie das Umfeld. Der Kartenvorverkauf für dieses Spiel ist bereits gut angelaufen und so rechnen die Starbulls-Verantwortlichen einmal mehr mit einer großen Kulisse und verweisen an dieser Stelle an die Nutzung des Onlineticketportals. Um lange Schlangen zu vermeiden sollte diese Option dringend genutzt werden.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (O.L.)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser