Augsburg verlängert Verträge mit Weinzierl und Reuter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Trainer Markus Weinzierl und Manager Stefan Reuter haben langfristig beim FC Augsburg verlängert. Foto: Stefan Puchner

Das kam überraschend: Der FC Augsburg verlängert die Verträge mit Trainer Weinzierl und Manager Reuter. Für den schwäbischen Fußball-Bundesligisten ist es ein "Meilenstein".

Augsburg (dpa) - Der FC Augsburg hat die Verträge mit Erfolgscoach Markus Weinzierl und Manager Stefan Reuter verlängert. Weinzierls neuer Vertrag läuft bis ins Jahr 2019, Reuter unterschrieb für zwei weitere Jahre bis 2020 bei dem Europa-League-Anwärter.

Präsident Klaus Hofmann sprach von einem "Meilenstein für den FCA". In einer Videobotschaft kurz vor Anpfiff der Partie gegen Schalke 04 bezeichnete er die beiden unter dem Jubel der Fans im Stadion als "die wahrscheinlich zwei wichtigsten Personen im Verein". Beide Kontrakte seien nicht an Ligen gebunden und enthielten auch keine Ausstiegsklauseln, teilte der Fußball-Bundesligist mit

"Die Rahmenbedingungen durch die Struktur im Verein mit allen Gremien und den handelnden Personen passen. Daher freut es mich, dass wir diesen Weg gemeinsam fortsetzen, denn es ist eine spannende Herausforderung, den FCA auch in Zukunft zu stabilisieren und weiterzuentwickeln", sagte Geschäftsführer Stefan Reuter, dessen alter Vertrag bis 2018 lief.

"Es macht unheimlich viel Spaß, Trainer des FC Augsburg zu sein", wurde Weinzierl zitiert. Der gebürtige Niederbayer war im Sommer 2012 verpflichtet worden und hatte Augsburg seitdem ins obere Tabellendrittel geführt. Dadurch war der 40-Jährige auch für andere Vereine immer interessanter geworden. In der vorigen Woche hatte Weinzierl gesagt, sich als Trainer weiter entwickeln zu wollen, ein klares Bekenntnis zu den Augsburgern aber noch vermieden. Sein alter Kontrakt wäre 2017 ausgelaufen.

Reuter ist seit Ende Dezember 2012 als Geschäftsführer Sport beim FCA. Mit seinen Personalentscheidungen hatte er ebenso wie Weinzierl großen Anteil an der Entwicklung des Clubs.

Mitteilung FCA

Interview Hofmann

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser