Borussia Dortmund stellt Strafanzeige gegen unbekannt

+
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat wegen einem Plakat-Aufruf zur Gewalt gegen Fans von Schalke 04 Strafanzeige gegen unbekannt gestellt.

Dortmund - Borussia Dortmund hat auf eine Plakataktion von sogenannten Ultra-Fans reagiert, die vor dem Revierderby am 26. September gegen den FC Schalke 04 für neuen Zündstoff gesorgt hatten.

Die Borussia hat wegen Aufrufs zur Gewalt Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. "Blau-Weiss vernichten. Ultra Do", ist auf den in der Dortmunder Innenstadt wild geklebten Plakaten zu lesen. Aus Sorge um Ausschreitungen appellierte die Borussia an alle Fans, die "Spirale der Gewalt" zu stoppen. Wie der BVB am Montag mitteilte, wird die Stadtverwaltung Reinigungskräfte mit der Entfernung der Hetz-Plakate beauftragen.


Bereits bei zurückliegenden Duellen der Rivalen hatte es zunehmend Probleme gegeben. So war beim Spiel in Gelsenkirchen in der vergangenen Saison ein aus dem Dortmunder Stadion gestohlenes Banner mit der Aufschrift "Gelbe Wand" von blau-weißen Anhängern öffentlich zerrissen worden.

dpa

Kommentare