Bilder aus Großbritannien

Fußballfans lassen Kinder Feuerwerk schmuggeln

  • schließen
  • Weitere
    schließen

London - Völlig verantwortungslos: Britische Fußballfans benutzen einer Untersuchung zufolge Kinder, um verbotenes Feuerwerk in Stadien einzuschleusen.

Fernsehbilder zeigten etwa, wie ein gut achtjähriger Junge bei einem Premier-League-Spiel aus seinem Rucksack Knallkörper hole und an Erwachsene verteile, heißt es in dem am Dienstag veröffentlichten Bericht. Hierfür wurde eine Umfrage unter 1635 Fußballfans geführt, die unter anderem ergab, dass ein Drittel der Anhänger bereits direkt von Feuerwerkskörpern in Mitleidenschaft gezogen wurde. Fast 90 Prozent fühlen sich demnach durch Pyrotechnik in ihrer Sicherheit gefährdet.

Liga und Verbände in Großbritannien wollen eine Kampagne starten, um Fußballfans nochmals einzuschärfen, dass Feuerwerk in Stadien verboten ist. Es sei "verstörend", dass auch Kinder in das vermehrte Einschleusen von Knallkörpern verwickelt seien, erklärte die Premier League.

Polizeiminister Damian Green warnte: "Leuchtgeschosse sind sehr gefährlich und können schwere Verletzungen verursachen." Durch das Zünden von Feuerwerk während Fußballspielen wurden in den vergangenen anderthalb Jahren neun Menschen in England verletzt.

Hooligan-Randale: Die Bilder vom Spielabbruch in Genua

Hooligan-Randale: Die Bilder vom Spielabbruch in Genua 

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser