Superstar bei Länderspiel verletzt

Ronaldos Verletzung: So lange soll der Superstar Juve fehlen

+
Muss wohl nur zweimal aussetzen: Cristiano Ronaldo hat sich am Beugemuskel verletzt.

Juventus Turin bangt um Superstar Cristiano Ronaldo. Der Portugiese hat sich bei der Länderspielreise verletzt. Nun gibt es Berichte über die Ausfall-Länge.

Update vom 28. März: Superstar Cristiano Ronaldo wird seinem Klub Juventus Turin voraussichtlich nur in den kommenden zwei Spielen der Serie A fehlen. Das berichteten italienische Medien. Nach seiner Oberschenkelverletzung soll der fünfmalige Weltfußballer am 6. April gegen den AC Mailand wieder einsatzfähig sein und Juve damit auch im Viertelfinale der Champions League gegen Ajax Amsterdam (10./16. April) zur Verfügung stehen.

Originalmeldung vom 26. März: Ronaldo verletzt sich am Beugemuskel

Bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin herrscht Sorge um Superstar Cristiano Ronaldo: Der fünfmalige Weltfußballer wurde beim 1:1 (1:1) des Titelverteidigers Portugal gegen Serbien am 2. Spieltag der EM-Qualifikation mit einer Verletzung des Beugemuskels ausgewechselt.

Juve setzte sich mit den Ärzten der portugiesischen Nationalmannschaft in Verbindung. Ronaldo unterzog sich am Dienstag in Portugal Untersuchungen, sein Klub berichtete anschließend in einer Stellungnahme von einer "leichteren Verletzung." Die Entwicklung werde nun genau überwacht und dann entschieden, wann er wieder voll belastet werden kann.

Lesen Sie auch: Ronaldo startet irres Geschäftskonzept in Madrid: Er wird Klinik-Chef

Ronaldo direkt nach Spiel „nicht besorgt“

CR7 hatte sich kurz nach dem Spiel zuversichtlich gezeigt. "Ich kenne meinen Körper, und bin nicht besorgt. Ich bin ruhig, denn ich weiß, dass ich in maximal zwei Wochen wieder in Ordnung sein werde. Das geschieht im Fußball", wurde der Portugiese von der Gazzetta dello Sport zitiert.

Zum letzten Mal hatte sich Ronaldo ernsthaft im Finale der EURO 2016 verletzt. Damals musste er wegen einer Verletzung am linken Knie ausgewechselt werden, trotzdem errang Portugal im Stade de France von St. Denis den Titel gegen Gastgeber Frankreich.

Lesen Sie auch: „Cojones“-Jubel nach Hattrick: Ronaldo zu Geldstrafe verdonnert

Bei der Meisterfeier erwischte Cristiano Ronaldo seinen Sohn mit der Trophäe im Gesicht. Seine Freundin Georgina erwischte er später auch noch.

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT