Bundesliga am Sonntag

Düsseldorf winkt Vereinsrekord - RB fehlen Offensivspieler

Winkt mit Düsseldorf ein neuer Vereinsrekord: Fortuna-Coach Friedhelm Funkel. Foto: Marcel Kusch
+
Winkt mit Düsseldorf ein neuer Vereinsrekord: Fortuna-Coach Friedhelm Funkel. Foto: Marcel Kusch

Düsseldorf (dpa) - Im Heimspiel gegen RB Leipzig kann Fortuna Düsseldorf am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) einen mehr als 40 Jahre alten Vereinsrekord einstellen.

Denn fünf Siege in Serie in der Fußball-Bundesliga gelangen der Fortuna zuletzt 1973/1974. Dennoch warnte Düsseldorfs Coach Friedhelm Funkel: "Das wird eine ganz schwierige Aufgabe. Leipzig ist ein Top-Team mit einem Top-Trainer." Und das Formbarometer der Leipziger schwankte in den vergangenen Woche stark, auf eine Niederlage folgte meist ein Sieg. Zum Rückrundenauftakt verlor Leipzig mit 0:1 gegen Borussia Dortmund.


Allerdings gehen RB-Trainer Ralf Rangnick vor dem erst zweiten Duell der beiden Clubs die Spieler aus - vor allem in der Offensive. Dayot Upamecamo (Knorpelquetschung im Knie) und Bruma (Knöchelverletzung) fehlen ohnehin, Kevin Kampl (Adduktorenprobleme) ist fraglich. Dass Spielmacher Emil Forsberg (Adduktorenprobleme) nach vier Monaten Pause sein Comeback in der Startelf gibt, ist eher unwahrscheinlich. "Er hat ja jetzt kein einziges Spiel gemacht", sagte Rangnick.

Anders ist die Ausgangslage beim Tabellen-14. Düsseldorf. Er habe die "die Qual der Wahl", berichtete Funkel. 20 Spieler seien fit, obwohl neben dem Langzeitverletzten Diego Contento auch Marcel Sobottka (Bänderriss) fehlen und Jean Zimmer (Muskelfaseriss) noch nicht in das Mannschaftstraining zurückgekehrt ist.


Doch Düsseldorf tritt mit dem Selbvertrauen von vier Siegen in Serie an und könnte nicht nur Clubgeschichte schreiben, sondern auch den Vorsprung auf die Abstiegsränge weiter vergrößern. Leipzig dagegen will seine Platzierung unten den Top Vier der Liga behalten.

Aktueller Spieltag

Aktuelle Tabelle

Kader Fortuna Düsseldorf

Kader RB Leipzig

Kommentare